Mitarbeiter von Low-tec stellen ihre Fotografien im Bürgerbüro aus

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
11190911.jpg
Torsten Steinmann legte vor das Leopold-Hoesch-Museum eine Glaskugel auf den Boden und fotografierte durch sie hindurch. Entstanden ist dieses Bild. Foto: Steinmann/Repro: gkli Foto: Steinmann/Repro: gkli

Düren. „Torsten Steinmann hat sich mit Menschen auf den Weg gemacht – und das mit großem Erfolg“, stellte jetzt Ulf Opländer im Foyer des Dürener Bürgerbüros fest. Opländer ist Aufsichtsratsvorsitzender der gemeinnützige Arbeitsmarktförderungsgesellschaft Low-tec mit Sitz in Düren.

Torsten Steinmann ist Teamleiter im Low-tec-Förderzenztrum. Gemeinsam mit Teilnehmern der Institution machte er sich in den vergangenen Monaten auf den Weg, um Fotos zu schießen. Und zwar richtig gute. Noch bis Dienstag, 24. November, sind 38 großformatige Bilder im Foyer des Bürgerbüros zu sehen. Die Abbildungen beinhalten Porträts, Landschaften, Gebäude und auch Kunstfotografie.

Die Perspektive durch eine Glaskugel hindurch, die vor dem Leopold-Hoesch-Museum auf dem Boden positioniert wurde, ist beispielsweise ein wirklicher Augenschmaus. Fotografien gibt es sowohl in Schwarz-weiß als auch in Farbe.

Steinmann: „Häufig waren wir in Düren und Umgebung unterwegs und haben mit professionellen Digitalkameras Motive festgehalten.“ Dürens Bürgermeister Paul Larue, selbst Hobbyfotograf, zeigte sich begeistert. Larue: „Diese Fotos beeindrucken mich spontan. Sie sehen absolut professionell aus, und die Arbeit der Low-tec ist lobenswert.“

Seit 20 Jahren ist Low-tec in Düren verankert. Opländer: „Wir haben das ganzheitliche Bild der Menschen, die zu uns kommen, vor Augen. Sie sind Teil der Gesellschaft.“ Eine Ausstellung wie die im Bürgerbüro passe hervorragend in das Konzept der Beschäftigungsgesellschaft. Immer gehe es für die Teilnehmer um Beschäftigung, Qualifizierung und Vielfältigkeit. Auch Jörg Gauder, Projektmanager der Jobcom, und Low-tec-Geschäftsführer Josef Macherey, fanden nur lobende Worte.

Die Ausstellung ist montags, dienstags, mittwochs und freitgs von 7.30 bis 13 Uhr geöffnet, donnerstags von 7.30 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert