Mit Queue und Kugeln aufs Treppchen gekämpft

Letzte Aktualisierung:
13519977.jpg
Jörg Undorf, Katja Titzee und Helmut Künstler (von links) holten bei den Deutschen Billard-Meisterschaften Medaillen nach Hause. Foto: Severin Servos

Merzenich. Mit zwei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille kehrten die Spieler des Billardsportclubs Merzenich von den Deutschen Meisterschaften aus dem hessischen Bad Wildungen zurück.

Katja Titze hatte sich gleich für drei Disziplinen qualifiziert: In der Disziplin Biathlon schied sie – wenn auch knapp – im Viertelfinale aus. In der Disziplin Dreiband kleiner Tisch hatte sie sich auch wieder bis ins Viertelfinale durchgekämpft.

Im Spiel um den Einzug ins Halbfinale musste sie sich aber in der Verlängerung mit 2 zu 1 geschlagen geben. Dafür aber klappte es am großen Tisch umso besser. Mit tollen Spielen gelang der Einzug ins Halbfinale, das sie aber mit zwei Punkten Unterschied verloren geben musste.

Im Dreiband kleiner Tisch hatte der BSC Merzenich gleich zwei Akteure am Start. Allerdings musste sich Paul Call, der Stadtmeister von Düren, im Viertelfinale geschlagen geben. Aber auch der achte Platz auf den Deutschen Meisterschaften ist aller Ehren wert.

Besser erging es seinem Clubkameraden Jörg Undorf. Nach einem souveränen Sieg im Viertelfinale machte er es im Halbfinale spannend: Beim Gleichstand von 50 zu 50 ging es in die Verlängerung. Jörg Undorf gewann den Bandenentscheid und erreichte in der ersten Aufnahme die geforderten fünf Punkte.

Aber sein Gegner glich zum 5 zu 5 aus. Die gleiche Prozedur folgte und wieder machte Jörg Undorf die geforderten 5 Punkte und zog ins Endspiel ein, weil sein Gegner nur vier Punkte nachlegte. Wer jetzt gedacht hatte, die Spannung wäre nicht zu toppen, der irrte gewaltig. Immer wechselnde Führungen folgten, bis es letztendlich 50 zu 48 für Gertzen BC Fintrop stand. Undorf hatte den Nachstoß, konnte sich aber nicht in die Verlängerung spielen und musste sich zum Schluss mit 50 zu 49 geschlagen geben.

Gegner vom Platz gefegt

Der vierte Teilnehmer vom BSC Merzenich Helmut Künstler war als zweifacher Titelträger in der freien Partie kleiner Tisch angereist. Der Topfavorit wurde seiner Rolle auch gerecht und fegte seine Gegner förmlich von der Platte. Mit Partien von 300 in einer Aufnahme ließ er seinen Gegnern keine Chance. Erst im Endspiel war der Akku leer und so verlor er gegen den starken Gegner. Doch nach zweimal Gold 2014 und 2015 ist die Silbermedaille in diesem Jahr auch ein toller Erfolg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert