Mit den besten Wünschen geht es in die Hallencup-Endrunde

Letzte Aktualisierung:
9174135.jpg
Mit den besten Wünschen für die Endrunde beim „31. Sparkassen Hallencup“ verabschiedeten Udo Zimmermann (r.), stellvertretender Vorstand der Sparkasse Düren, und Klaus Pastor (rechts), Hallencup-Organisator des Zeitungsverlages Aachen, die beiden Kapitäne Seyit Ceylan (Lich-Streinstraß/2. v. r.) und Dennis Oepen (Arnoldsweiler) zur Endrunde nach Aachen. Foto: Andreas Steindl

Dueren. Mit den besten Wünschen für die Endrunde beim „31. Sparkassen Hallencup“ verabschiedeten Udo Zimmermann, stellvertretender Vorstand der Sparkasse Düren, und Klaus Pastor, Hallencup-Organisator des Zeitungsverlages Aachen, die beiden Kapitäne Seyit Ceylan (Lich-Streinstraß) und Dennis Oepen (Arnoldsweiler) zur Endrunde nach Aachen.

Der große Showdown, bei dem der Kreis Düren erneut zwei Eisen im Feuer hat, findet am Montag, 5. Januar, ab 18 Uhr in der Sporthalle Nord in Aachen (Neuköllner Straße) statt. Im Endspiel des Kreises Düren konnte sich die Germania am vorletzten Tag des alten Jahres überraschend mit 3:2 gegen die favorisierte Viktoria aus Arnoldsweiler durchsetzen.

Schon in der Gruppe hatte sich Lich-Steinstraß ebenso überraschend vor Borussia Freialdenhoven auf Platz 1 gesetzt. Der letzte Sieg eines Dürener Teams beim „Sparkassen-Hallencup“ des Zeitungsverlages Aachen liegt bereits einige Jahre zurück: 2010 gewann der GFC den Titel.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert