Menschen der Heimat im Portrait

Letzte Aktualisierung:
Marion Peters hat für die „P
Marion Peters hat für die „Profile” zwei Jahre lang recherchiert.

Düren. „Dieses Buch zu schreiben, stellte für mich von Anfang an eine sehr anspruchsvolle Herausforderung dar. Es war eine Arbeit, die sowohl Gewissenhaftigkeit und Ernsthaftigkeit, aber vor allem Leidenschaft erfordert”, sagt Marion Peters nach zwei Jahren intensiver Recherche- und Schreibarbeit.

Innerhalb des bundesweiten Buchprojektes „Edition Profile” erschien jetzt der erste Band „Profile aus dem Kreis Düren” der freiberuflichen Journalistin Marion Peters aus Vossenack.

Auf 320 Seiten erfährt der Leser Interessantes über Lebens- und Firmengeschichten unterschiedlichster Persönlichkeiten und Unternehmen Dürens und der Umgebung. Fotos der Menschen, Impressionen des Dürener Kreises sowie einige Rahmenberichte lassen das Buch besonders abwechslungsreich erscheinen. Den Buchdeckel ziert das Leopold-Hoesch-Museum in Goldprägung.

In vielen Gesprächen lernte die Autorin verschiedenste Charaktere kennen, die entscheidend dazu betrugen, dieses Buch zu einem „bunten Gesellschaftsmix” zu gestalten. So kommen Geschäftsinhaber zu Wort, die lange Familientraditionen bewahren und fortsetzen wollen, Persönlichkeiten, die sich der Kunst, der Politik und der Medizin verschrieben haben, Menschen, die sich für Tiere, Kinder und Jugendliche einsetzen, Wissenschaftler, die die Forschung anzutreiben versuchen und weitere Bürger, die sich ehrenamtlich für soziale Zwecke engagieren. Sie alle veranschaulichen, was möglich sein kann, wenn man seine Ziele konsequent verfolgt.

„Sicherlich begegnete mir im Zuge meiner spannenden und oft auch emotionalen Arbeit die eine oder andere Persönlichkeit, mit der ich auf normalem Wege vielleicht nie in Kontakt getreten wäre, sei es die Boxlegende Ernst Müller, der Fußballspieler Wilfried Hannes oder der Papierhistoriker Dr. Schmidt-Bachem”, sagt Marion Peters.

Auch aus Hürtgenwald, der Heimat der Autorin, werden Personen vorgestellt: Bürgermeister Axel Buch und Polizeihauptkommissar Horst Schestak. Die Texte im Profile-Buch variieren sowohl in ihrer Länge als auch in ihrem inhaltlichen Zuschnitt. So erfährt man einmal mehr über den Menschen, ein anderes Mal mehr über dessen Tätigkeit oder die Geschichte seiner Firma. Pater Laurentius aus dem Franziskaner Kloster in Vossenack bezeichnete das Profile-Buch aus dem Kreis Düren als eine „gelungene Sache” und als ein „großes Geschenk für die Region”.

Zweiter Band soll folgen

Der zweite Band der Dürener Profile soll Ende 2012 fertiggestellt sein. „Ich bin schon wieder sehr gespannt auf neue Begegnungen mit Dürener Persönlichkeiten und deren Lebensgeschichten”, sagt Marion Peters, die sich nach den Dürener Profilen Aachener Persönlichkeiten zuwenden wird. Interessenten für eine Porträtierung können sich gerne bei der Autorin melden.

Zu bestellen ist das Buch (ISBN: 978-3-941294-15-8) auch direkt beim Verlag Elmar Zinke, verlag-zinke@t-online.de, Fax: 0385/572 7653 oder bei der Autorin unter ? 02429 / 3196.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert