Gey - Melina Nied ist das beste Junioren-Mariechen

Melina Nied ist das beste Junioren-Mariechen

Letzte Aktualisierung:
sp-turn-bu
Siegte bei den Junioren-Mariechen: Melina Nied (KG „Schwerfe bliev Schwerfe”). Foto: luk

Gey. Die Verbandsmeisterschaft im karnevalistischen Tanzsport steht kurz vor der Tür. Das 21. Qualifikationsturnier der Karnevalsgesellschaft „Löstige vom Bierkeller” aus Gey war die vorletzte Chance, um die begehrte Qualifikation für die Verbandsmeisterschaft zu ergattern.

In der Geyer Mehrzweckhalle folgte ein Rad dem nächsten und ein Spagat dem anderen.

Großer Jubel herrschte am Ende bei der Jugend-Tanzgarde der KG „Wendene Seempött”. Sie holte sich nicht nur den ersten Platz, sondern sicherte sich auch das Ticket für die Verbandsmeisterschaft des Regionalverbandes Düren in der Birkesdorfer Festhalle. Auch Jona Räbiger, Jugend-Mariechen der KG „Jüzzenige Plüme”, und die Schautanzgruppe des KG „Frohsinn” Oberzier sind am 20. März dabei.

Bei den Aktiven freute sich Kerstin Steckenborn (KG „Löstige Ost-Dürener”) über gleich zwei Podestplätze. Mit ihrem Tanzpartner Tim Ulhas siegte sie souverän in der Disziplin Tanzpaar, beim Mariechentanz wurde sie Dritte hinter Nathalie Schulze (KG „Lengeschdörpe Klompe”) und Jenny Düsseldorf (KG „De Heedhaase” Brandenberg). Der Wanderpokal für das beste Junioren-Mariechen ging an Melina Nied der KG „Schwerfe bliev Schwerfe”. (luk)
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert