Düren - Mehr Stellplätze für Fahrräder am Wirteltorplatz

Mehr Stellplätze für Fahrräder am Wirteltorplatz

Letzte Aktualisierung:
15426247.jpg
Freuen sich über die neu eingerichtete Fahrradabstellanlage am Wirteltorplatz: die Vertreter von Rat und Verwaltung sowie der Stadtwerke Düren GmbH. Foto: Stadt Düren

Düren. Als „Stadt der kurzen Wege“ möchte die Stadtverwaltung Düren die gute Erreichbarkeit der Innenstadt mit dem Fahrrad weiter verbessern. So geht nach der modernen Fahrradabstellanlage am neu gestalteten Kölntorplatz jetzt auch am Wirteltorplatz eine weitere, neue überdachte Abstellanlage für Fahrräder in Betrieb. Sie wurde von Bürgermeister Paul Larue offiziell eingeweiht und zur Nutzung für alle Bürger freigegeben.

Es sei gut zu wissen, sagte der Bürgermeister, dass es in Düren eine Reihe von sicheren Abstellmöglichkeiten für Fahrräder und Pedelecs gibt. Dies sei ein weiterer Anreiz, mit dem Fahrrad in die Innenstadt zu kommen. Die neuen Anlagen gefallen nicht nur in ihrer Architektur, sie haben auch einiges zu bieten: Am Standort Wirteltorplatz stehen neben einer Pfand-Luftpumpe auch kostenfreie Schließfächer mit integrierter Auflademöglichkeit für Pedelecs und E-Bikes bereit.

Diese sogenannten Energy-Safes funktionieren wie die aus Schwimmbädern bekannten Schließfächer mittels Pfandmünzeinwurf und bieten ausreichend Platz für Helme, Handschuhe, Brillen, Sattel- und Einkaufstaschen. Der Stromanschluss und die laufenden Stromkosten für das Aufladen der Elektro-Fahrräder werden von den Stadtwerken gesponsert. Der Strom stammt zu 100 Prozent aus regenerativer Erzeugung.

„Mit den neuen modernen Fahrradabstellanlagen in Düren soll nicht nur der bestehende Bedarf an Abstellmöglichkeiten gedeckt werden, vielmehr sollen potenzielle Radfahrer durch sichere, komfortable und qualitativ hochwertige Fahrradabstellmöglichkeiten zu einer verstärkten Nutzung des Fahrrades motiviert werden“, erklärt Heiner Wingels, Leiter des städtischen Amtes für Tiefbau und Grünflächen.

Ziel der Stadt Düren sei es, an den wichtigen Eingangspunkten zur Innenstadt zentrale, überdachte Abstellanlagen zu errichten, die gut zu erreichen sind und ein wettergeschütztes, sicheres Abstellen des Fahrrades auch bei einem längeren Aufenthalt in der Innenstadt ermöglichen. Am Wirteltorplatz sind jetzt 18 moderne Fahrradstellplätze errichtet.

Die ehemaligen Vorderradhalter, umgangssprachlich auch „Felgenkiller“ genannt, wurden entfernt. Die Kosten für den Bau der Anlage am Wirteltorplatz belaufen sich insgesamt auf rund 25.000 Euro.

Die Maßnahme wird zu Hälfte von dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert