Mehr politisch motivierte Straftaten

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Zahl der politisch motivierten Kriminalität(PMK) ist im vergangenen Jahr in der Städteregion Aachen und in den Bezirken der Kreispolizeibehörden Heinsberg und Düren leicht gestiegen (von 418 auf 460).

Für den Bereich der Städteregion Aachen waren dies 264 Fälle (2009 - 265 Fälle); für Heinsberg 54 (61) und Düren 139 (92).

Dabei handelt es sich hauptsächlich (72,5 Prozent) um sogenannte Propagandadelikte wie Farbschmierereien, verbotene Zeichen und Volksverhetzungen.

Politisch motivierte Gewaltdelikte stiegen um zwei auf 30 in der Region, wobei 21 aufgeklärt werden konnten. Den Großteil machen hier 24 Strafanzeigen wegen Körperverletzung aus.

Straftaten aus dem politisch motivierten rechten Bereich stiegen um vier Delikte auf 302; jene aus dem linken Bereich gingen um 9 auf nunmehr 73 zurück.

Die Zahl der von Ausländern begangenen Taten mit politischem Hintergrund stieg von 4 auf 56. Dieser Anstieg bedarf der Relation, stammen doch alleine 44 Verfahren aus Ermittlungen um die Veranstaltung einer verbotenen Organisation in Nideggen (Kreis Düren).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert