Mehr Geld für die 25 Vorsitzenden der Ausschüsse

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren. Gegen die Stimmen der CDU und der AfD hat der Stadtrat beschlossen, allen 25 Vorsitzenden seiner Unterausschüsse eine zusätzliche monatliche Aufwandsentschädigung von 386 Euro zu gewähren.

Damit setzt die „Ampel“-Koalition eine Vorgabe des NRW-Landtages um, der das kommunale Ehrenamt stärken will. Von der gesetzlichen Möglichkeit, selten tagende Ausschüsse von der Neuregelung auszuschließen, wurde kein Gebrauch gemacht.

Die CDU konnte sich wie schon im Hauptausschuss mit ihrer Forderung, den 2014 ins Leben gerufenen Bürgerausschuss auszuklammern, der in drei Jahren nur fünfmal getagt hat, nicht durchsetzen. Im städtischen Haushalt müssen nun 116.000 Euro zusätzlich für die Ratsarbeit zur Verfügung gestellt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert