Mehr Bänke und Seniorennachmittage

Von: sps
Letzte Aktualisierung:
Rollator Senior Seniorin Symbol Symbolbild: Mascha Brichta/dpa
Schwer haben es in Langerwehe die Nutzer von Rollatoren. Symbolbild: Mascha Brichta/dpa

Langerwehe. „Wir möchten mehr Anteil am Gemeinwesen haben“: Auf diese einfache Formel lassen sich die Antworten bringen, die zum Internationalen Tag der Pflege Besucher der F.A.K.-Tagespflege in Stütgerloch auf eine Umfrage von Pflegedienstleiterin Susanne Kneifel gaben.

Das Ergebnis der Umfrage blieb nicht in der Schublade. Bei einem gemeinsamen Frühstück hörte sich Bürgermeister Heinrich Goebbels (CDU) die Sorgen und Nöte der Senioren an. Schwer haben es in Langerwehe die Nutzer von Rollatoren.

Sie empfinden an manchen Stellen die Bürgerseige als zu hoch und wünschen sich Absenkungen. Basaltsteine und Split stellen zudem Hindernisse dar. Auch wünschen sich die Senioren mehr Bänke auf den Wegen zum Einkaufszentrum. Und noch etwas wünschen sich die befragten Senioren: Seniorennachmittage sollten jährlich stattfinden.

Und die Dorffeste wie beispielsweise in Langerwehe-Süd sind nicht für alle Senioren erreichbar. Ein Shuttle wäre wünschenswert. „Auf manche Dinge kommt man erst, wenn man im Gespräch bleibt“, zog Goebbels ein Fazit. Er regte an, den Gedankenaustausch mit den Senioren zweimal jährlich zu suchen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert