Mehr als 40 Gastronomie-Experten beenden Ausbildung

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Partystimmung herrschte in der Festhalle in Düren-Birkesdorf, wo die IHK Aachen und die gastronomischen Verbände „Club der Köche Nordeifel“ (CdK), „Verband der Serviermeister und Restaurantfachkräfte“ (VSR) und der Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) den Berufsnachwuchs aus den Kreisen Euskirchen und Düren verabschiedete.

Für die 42 jungen Frauen und Männer, die drei Jahre lang ihre Ausbildung in den Lehrbetrieben und in den beiden Berufskollegs „Nelly-Pütz“ in Düren und „Eifel“ in Kall absolviert und ihre Prüfung bestanden hatten, stand Feiern auf dem Programm.

VSR und CdK hatten ihren neuen Fachkräfte-Kollegen wieder ein Fest mit Disco-Musik, Tanz und Grillbüfett organisiert, das eigentlich im Biergarten neben der Festhalle hätte stattfinden sollen. Doch wolkenbruchartige Regenfälle kurz vor Beginn machten dieses Vorhaben zunichte, so dass die Party in die Halle verlegt wurde.

Dank vieler Sponsoren ist diese Art des Eintritts in einen neuen Abschnitt des Berufslebens im Bereich der Industrie- und Handelskammer Aachen ein Novum, wie IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen verkündete: „Es ist die absolute Ausnahme, dass unsere Zeugnisübergaben in einem solchen Rahmen stattfinden.“

Doch vor dem Feiern war jedoch zuerst die Zeugnisübergabe durch die IHK angesagt. Geschäftsführer Heinz Gehlen teilte mit, dass elf von 53 Absolventen die Prüfung allerdings nicht bestanden hätten. Im Gesamtergebnis sei dies „annehmbar“, zeige aber trotzdem auf, dass die Prüfungen im gastronomischen Gewerbe echte Leistungsprüfungen mit extrem hohen Ansprüchen seien.

Alle die bestanden hätten, dürften sich mit Recht Fachkraft nennen. Gehlen nach der Zeugnisübergabe: „Diese Zeugnisse finden überall Anerkennung.“ Den Prüfungsbesten übergab Geschäftsstellenleiterin Claudia Gaspers Präsente der Kreissparkasse Düren.

IHK-Geschäftsführer Gehlen dankte anschließend den Ausbildungsbetrieben und den Berufskollegs, die den Azubis das erforderliche Fachwissen vermittelt hätten. Diesem Dank schlossen sich der Vorsitzende der VSR-Sektion Eifel, Hans-Josef Rick, und der Vorsitzende des CdK Nordeifel-Düren, Markus Schmitz an.

Bevor die beiden das Büfett freigaben, übereichte Küchenmeister Markus Schmitz seinem Berufskollegen Ralf Berg aus Steffeln (Obere Kyll) eine Auszeichnung für dessen 25-jährige Mitgliedschaft im Club der Köche.

Dann war Disco angesagt: Alfred Hellner, Kundenbetreuer bei einer Dürener Firma, hatte wie bereits im vergangenen Jahr den „Partystier von Malle“, Fino Gastone, für einen einstündigen Auftritt beim Azubi-Fest engagiert.

Gleichzeitig führte Hellner auch wieder eine Verlosung zugunsten der Hilfsgruppe Eifel durch, die er seit mehreren Jahren unterstützt. Hauptpreis der Verlosung war ein Haus-oder Wohnzimmerkonzert des stimmgewaltigen Mallorca-Sängers. Der muss nun in nächster Zeit ein Konzert im Dürener Nelly-Pütz-Berufskolleg geben, denn mit der Nummer 38 gewann das Los, dass das Lehrerkollegium des Berufskollegs mit Schulleiterin Britta Ellinghaus für den guten Zweck erworben hatten. Gewinner war auch die Hilfsgruppe Eifel, der die Tombola knapp 350 Euro einbrachte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert