Blende Freisteller

Mastschalter aufgebrochen: Fünf Orte ohne Strom

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Vettweiß/Nideggen. Unbekannte haben Montagabend gegen 22 Uhr erneut Schlösser an Mastschaltern aufgebrochen, um die Stromzufuhr einzelner Ortschaften mutwillig abzuschlaten.

Betroffen waren diesmal Haushalte in den Orten Froitzheim, Frangenheim, Muldenau, Ginnick und Embken, wie RWE-Sprecherin Edith Feuerborn auf Nachfrage mitteilte. Der Stromausfall habe knapp eine Stunde gedauert.

Bereits Mitte Novmeber war es im Raum Nörvenich/Zülpich zu ähnlichen Zwischenfällen gekommen. Die zuständige Rhein-Ruhr-Verteilnetz GmbH hat Anzeige erstattet und bittet Anwohner um erhöhte Aufmerksamkeit. Hinweise auf die Täter nehmen das Unternehmen unter der Telefonnummer 01802/112244 und die Dürener Polizei unter der Nummer 02421/9492425 entgegen.

Der Stromnetzbetreiber warnt eindringlich davor, die Leitungsmaste aufzubrechen. Dies sei alles andere als ein Dummejungenstreich. „Mit der Manipulation an den Mastschaltern begeben sich die Täter in Lebensgefahr, da dort Strom von mehreren Tausend Volt fließt”, erklärt Feuerborn.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.