Gürzenich - Marc Lamersdorf erlöst müde Viktoria in der Schlussminute

Marc Lamersdorf erlöst müde Viktoria in der Schlussminute

Von: Jörg Abels
Letzte Aktualisierung:
stadtmeister_bu
Umkämpfte Partie: Sportfreundes Routinier Atila Ermayasi (r.) kommt einen Schritt zu spät gegen Viktorias Seyit Ceylan. Foto: Abels

Gürzenich. Der Favorit wankte, aber er fiel nicht: Mittelrheinliga-Aufsteiger Viktoria Arnoldsweiler hat am Montagabend als zweite Mannschaft das Halbfinale der Fußball-Stadtmeisterschaft erreicht.

Souverän aber war die Leistung der „Kleeblätter” vor rund 150 Zuschauern an der „Papiermühle” nicht. Ein dreitägiges Trainingslager in den Knochen, fehlte der Viktoria im ersten Turnierspiel gegen einen kampfstarken Bezirksligisten Sportfreunde Düren die geistige Frische.

Kaum zwingende Chancen

Zwar hatte die Viktoria optische Vorteile und mehr Spielanteile, aber kaum zwingenden Torchancen. Nur einmal musste sich SFD-Keeper Dennis Düren strecken, um einen Distanzschuss zu entschärfen. Erst in der Schlussminute erlöste Marc Lamersdorf die Grün-Weißen. Nach einem Gestocher im Strafraum, bei dem die „Freunde” ein Foul gesehen haben wollten, bugsierte er das Leder zum glücklichen 1:0-Sieg der Viktoria über die Torlinie.

Die sichtlich enttäuschten Sportfreunde vergaben anschließend beim 1:1 gegen B-Ligist Alemannia Lendersdorf auch die Chance, noch als bester Gruppenzweiter in die Vorschlussrunde einzuziehen. In dieser Wertung hat weiter der Türkische SV die Nase vorne. Dennis Helmer brachte die Alemannia mit 1:0 in Führung, ehe Serhat Topcu für Sportfreunde den Ausgleich erzielte.

Im letzten Spiel gab sich Viktoria Arnoldsweiler dann gegen die vier Klassen tiefer spielenden Alemannen keine Blöße mehr. Rombey, Abaza und Breuer sorgten für ein standesgemäßes 3:0. Damit trifft die Viktoria am Freitag um 17.30 Uhr im Halbfinale auf Ligakonkurrent und Gastgeber GFC.

So geht es am Dienstag weiter

Am heutigen Dienstag trifft in der Gruppe 3 Landesligist FC Düren-Niederau um 18.30 Uhr auf den Bezirksligisten Düren 77. Der Verlierer muss ab 19.25 Uhr gegen Viktoria Birkesdorf antreten, der Gewinner spielt ab 20.20 Uhr gegen den A-Ligisten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert