Düren - Mann verletzt Kind mit Wasserbomben

Mann verletzt Kind mit Wasserbomben

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren. Wasserbomben werfen? Sicher, das macht vielen Kindern bei warmen Temperaturen Spaß. Was sich allerdings ein 42-jähriger Dürener bei seinem Wasserbombenwurf auf zwei kleine Kinder gedacht hat, wird wohl sein Geheimnis bleiben.

Der Mann wurde von zwei Müttern dabei beobachtet, wie er zwei mit Wasser gefüllte große Müllsäcke von seinem Balkon auf ihre beiden drei und vier Jahre alten Söhne geworfen hatte. Die Kinder hatten auf einer Rasenfläche an der Ecke Friedrich-Ebert-Platz und Merzenicher Straße gespielt.

Die Wasserbomben trafen beide Kinder, die vollständig durchnässt wurden. Der Vierjährige wurde durch die Attacke zudem von seinem Fahrrad geworfen und schlug sich den Kopf an.

Da die Mütter gesehen hatten, von welchem Balkon die Wasserbomben geworfen worden waren, konnte die alarmierte Polizei den Mann sofort auffinden. Besonders dreist: Der Mann leugnete die Tat, stellte sich aber nicht besonders clever an - auf dem Balkon lagen die verwendeten Müllbeutel griffbereit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert