Mandelring Quartett: Haydn, Ravel und unbekanntere Werke

Letzte Aktualisierung:
11294030.jpg
Im Rahmen der VIV-Konzertreihe gastiert das Mandelring Quartett im Dürener Haus der Stadt. Foto: Uwe Arens

Düren. „Fulminant ist gar kein Ausdruck“ – So beschreibt die Neue Züricher Zeitung die Mendelssohn-Einspielung des Mandelring Quartetts.

Im Rahmen der VIV-Industriekonzerte und der Veranstaltungsreihe „WDR 3 Kammerkonzerte NRW“ gastiert das Quartett am Montag, 23. November, ab 20 Uhr, im Dürener Haus der Stadt. Das Konzert wird von WDR 3 aufgezeichnet und zu einem späteren Zeitpunkt gesendet.

Beim Dürener Konzert erklingen Werke von Joseph Haydn und Maurice Ravel. Joseph Haydns D-Dur-Quartett op. 71/2 wird das Publikum ebenso verzücken wie die geschmeidige und raffinierte Musik des Franzosen Maurice Ravel (Streichquartett F-Dur op. 35).

Darüber hinaus spielen die Musiker ein Stück des heute eher unbekannten deutsch-jüdischen Komponisten Berthold Goldschmidt, der 1935 Deutschland verlassen musste und nach London emigrierte. Seine Musik orientiert sich stilistisch an der Übergangsphase zwischen Spätromantik und früher Moderne.

Seit vielen Jahren ist der klassische Streichquartettabend ein fester Bestandteil der VIV-Konzertreihe. Das Mandelring Quartett steht ebenso wie die Ensembles der Vorjahre für eine hohe Qualität und musikalische Professionalität.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert