„Mama, danke” rührt die Fans

Von: bel
Letzte Aktualisierung:
stefaniebild
Stefanie Hertel, Vanessa Neigert und Claudia (von rechts) stimmten ihre Fans auf den Abend ein. Foto: bel

Düren. „Sie kennen mich, ich kenne Sie aber nicht.” Stefan Mross knüpfte zu Beginn seiner Show „Immer wieder sonntags” am Freitagabend einen Faden zu den etwa 800 Besuchern in der Arena Kreis Düren.

Und diesen Faden ließ der Entertainer als Moderator, als Sänger, als verkleideter Bauer oder Ritter nie abreißen. Die Menschen auf ihren Stühlen vor ihm dankten es ihm mit viel Applaus, hingen an seinen Lippen und waren mitgerissen.

Aber wer kann da auch widerstehen, wenn eine solch gut durchdachte Darbietung auf der Bühne abläuft. Die Stimmung wuchs minütlich und trieb immer neuen Höhepunkten zu. „Mama, danke!” - ein Lied des erfolgreichen Nachwuchspaares Claudia & Alexx - ließ Mütter und Großmütter die Tränen aus dem Augen wischen.

Und dazwischen immer Stefan Mross, der als Ritter verkleidet Ritterlieder sang, als Bauer Bauernweisheiten verkündete und die Menschen mit den Worten entzückte, dass bei „Immer wieder sonntags” Deutsch gesungen werde. Dabei legte Mross häufig ein komisches Talent an den Tag, mit dem er im Rheinland während der berühmt-berüchtigten fünften Jahreszeit in jedem Saal Punkte sammeln würde.

Höhepunkte ohne Zweifel waren die Auftritte von Eberhard Hertel und seiner Tochter Stefanie Hertel, bekannterweise auch noch die Ehefrau des Moderators Stefan Mross. Stefanie Hertel, bekannt aus Funk und Fernsehen, schon mit vielen Preisen aus der Volksmusikszene bedacht, sang sich auch in der Arena des Kreises Düren in die Herzen ihrer weiblichen und männlichen, jungen und alten Fans.

Mit Ehemann Stefan verwandelte sie die Fangemeinde vor sich, wie alle anderen Sänger unterstützt vom Live-Orchester Wolkenlos, in eine große Familie, kein Wunder bei Themen wie Berge, Heimat, Liebe, Glück und Kummer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert