Düren - Märchenhafte Winterwelt voller Harmonie

Märchenhafte Winterwelt voller Harmonie

Von: Hannes Schmitz
Letzte Aktualisierung:
nuss06_bu
Eine grandiose Show zeigte das „St. Petersberger Staatsballett on Ice”. Klassische Eistänze gepaart mit anspruchsvoller sportlicher Note trugen zu einem fulminanten Abend in der Kreisarena bei. Foto: Schmitz

Düren. Sportlicher Eiskunstlauf auf hohem Niveau kombiniert mit fantastischem Eistanzen auf höchster Ebene: Das „St. Petersburger Staatsballett on Ice” bot im „Eispalast-Kreisarena” eine atemberaubende Eisshow.

Tschaikowskis Meisterwerk „Der Nussknacker” wurde auf der Bühne, die mit drei Tonnen gestoßenem Cocktail-Eis zur Eisfläche wurde, in einer prachtvollen Eischoreografie präsentiert.

Mit nahezu traumwandlerischer Sicherheit glitten die Akteure über das Eis und brachten die Kraft und Anmut der Musik des russischen Komponisten genau auf den Punkt.

Die Zuschauer in der sehr gut gefüllten Halle wurden mitgenommen in überwältigende Szenen aus Ästhetik und Harmonie, der Fantasie und Poesie. Das Bühnenbild suggerierte eine märchenhafte Winterwelt, in der sich die Geschichte um die kleine Clara und ihren verwunschenen Nussknacker abspielte.

Alles passt zusammen

Die scheinbar schwerelos dahin gleitenden Kufen-Künstler verbanden auf eindrucksvolle Art Musik und Handlung auf der Bühne, verliehen dem Geschehen Intensität und Glaubwürdigkeit, wurden fast zu einer Einheit. Da passte alles zusammen. Das Publikum belohnte jede Leistung von Beginn an mit Zwischenapplaus und erkannte damit auch die sportliche Note der Aufführung an.

Zweifach-Sprünge auf der relativ kleinen Eisfläche, Todesspirale, Pirouetten, eingesprungene Waagen, Hebefiguren über Kopf mit Drehungen- ein Programm von hohem sportlichen Wert. Eingebettet in prachtvolle Ballettszenen, die sich wiederum in tänzerische Soloauftritte voller Ausdruckskraft auflösten.

Einer der vielen Highlights war sicherlich die Traumwelt, in der Clara gegen eine Mäusearmee kämpft, um „ihrem Nussknacker” das Leben zu retten. Es war ein Konglomerat an eisläuferischen Delikatessen, was sich in diesen Momenten auf der Bühne abspielte.

Aber auch Darbietungen wie der „Spanische, Orientalische und Chinesische Tanz” beeindruckten durch die Leichtigkeit und Grazie der Ballerinen und der Unbeschwertheit der Akteure, denen man die Kraftanstrengungen nicht anmerkte.

Der einzige Wermutstropfen des Abends war vielleicht, dass die begeisterten Zuschauer trotz lang anhaltenden Beifalls das Ensemble nicht zu einer Zugabe bewegen konnte. Aber auch ohne dies, war der „Nussknacker on Ice” ein besonderes Erlebnis.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert