Männer basteln für die Flüchtlingsarbeit

Von: bel
Letzte Aktualisierung:

Nörvenich. Das Ambiente modern, hell und licht: das Gemeindehaus der Evangelischen Kirche in Nörvenich.

Der Kunst- und Handwerkermarkt hat seine Zelte hier aufgeschlagen und bietet Textilien, selbst gemachte Marmeladen, Schmuck, Teddybären, Ansichtskarten und vieles mehr an.

In einer Ecke sitzen Männer. Vor ihnen selbst gebastelte Figuren, Vogel- und andere Häuschen, dekorative Gegenstände aller Art. Diese Männerbastelgruppe verkauft ihre Sachen, damit die Evangelische Gemeinde ihrer Flüchtlingsarbeit nachgehen kann.

Einige Damen stehen vor einem Stand mit Hüten. Unikate, wie Hutmacherin Marta Masters versichert. Die gebürtige Brasilianerin, zeitweise ausgebildet in London, zurzeit wohnhaft in Sievernich, ist mit ihren Kreationen einer der vielen Höhepunkte auf dem Nörvenicher Kunst- und Handwerkermarkts.

Am Eingang des Gebäudes bietet ein Maler seine Bilder an. Und dazwischen Händlerinnen und Händler, deren Standgelder ebenfalls dem Förderverein der Johanniter Kita zugutekommen.

Nicht zu vergessen die Versorgungsecke, wo neben einer selbst gekochten Kartoffelsuppe Kaffee und Kuchen vor dem Gang durch die Stände im Raum stärken können.

Erzieherinnen und Mütter haben die Leckereien gemeinsam mit Kindern gekocht und gebacken. Der Erlös ist natürlich für die Arbeit in der Kita gedacht. Organisiert worden ist der Markt von Erzieherinnen der Kita und Vertretern der Evangelischen Gemeinde Nörvenich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert