Luftwaffensoldaten feiern gleich zwei Jubiläen

Letzte Aktualisierung:
12602541.jpg
Mit dem Eurofighter „Spirit of Oswald Boelcke“ erinnert das Taktische Luftwaffengeschwader 31 aus Nörvenich an seinen Namensgeber, den 1916 gestorbenen Jagdflieger, Hauptmann Oswald Boelcke.

Nörvenich. In diesem Jahr begeht das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ gleich zwei Jubiläen. Zum einen wäre der Namensgeber des Nörvenicher Traditionsgeschwader, Hauptmann Oswald Boelcke, in diesem Jahr 125 Jahre alt geworden. Anderseits jährt sich im Oktober sein Todestag zum 100. Mal.

Dies geschieht für Außenstehende fast unbemerkt, aber dennoch tragen die Geschwaderangehörigen mit Stolz den Geist des Jagdfliegers aus dem Ersten Weltkrieg weiter, heißt es Fliegerkreisen.

Hauptmann Oswald Boelcke wurde am 19. Mai 1891 in Giebichenstein an der Saale als Sohn eines Lehrers geboren. 1914 kam er als Leutnant zur Darmstädter Fliegerschule und erhielt nach nur sechswöchiger Flugausbildung seine Fluglizenz. Er entwickelte Luftkampftaktiken, die er schriftlich in seiner „Dicta Boelcke“ niederlegte. Er gilt damit international als einer der Väter des Luftkampfes.

Boelcke war aber nicht nur ein begnadeter Flieger, der die mit Stoff bespannten Holzkonstruktionen meisterhaft beherrschte, sondern auch eine geachtete Persön-ichkeit. So rettete er das Leben eines französischen Jungen, der in einem Kanal zu ertrinken drohte.

Außerdem fand er unter seinen Fliegerkameraden als auch beim Gegner Anerkennung. Noch heute basieren Flugverfahren und Einsatzgrundsätze auf seinen Strategien. Zu seinen bekanntesten Schülern zählte Manfred Freiherr von Richthofen.

Damit diese Jubiläen auch nach außen sichtbar werden, wurde der Eurofighter mit der Kennung 31+31 in einem besonderen Design gestaltet. Dazu wurde auf dem Jet eine Folierung angebracht. Diese zeigt auf dem linken Seitenleitwerk das Portrait Boelckes und gegenüberliegend ein Bild des ersten Doppeldeckers des Jagdfliegers. In den Details verbirgt sich das durch den Vater des Luftkampfes aufgestellte „Dicta Boelcke“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert