Luftwaffenmusikkorps Münster gastiert im Haus der Stadt

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
11294593.jpg
Das Luftwaffenmusikkorps Münster unter Leitung von Oberstleutnant Christian Weiper präsentiert am 3. Dezember im Haus der Stadt Festliches und Fetziges. Foto: Bundeswehr

Düren. Hochprofessionelle Musik, gute Stimmung und ein guter Zweck – taucht ein Orchester der Bundeswehr auf, dann sind diese drei Dinge garantiert. 14 musikalische Formationen besitzt die Bundeswehr noch, darunter befinden sich zehn regionale Musikkorps von Kiel bis Garmisch und vier musikalische Spezialeinheiten.

Das sind die Big Band der Bundeswehr, die in Euskirchen beheimatet ist, das Ausbildungsmusikkorps in Hilden sowie das Konzertorchester in Siegburg und das Stabsmusikkorps mit Sitz in Berlin.

Seit 46 Jahren ist es in Düren nun schon Tradition, dass ein Orchester der Bundeswehr einmal im Jahr anreist und die Instrumente auspackt, um für einen guten Zweck zu spielen. Auch in diesem Jahr ist es wieder so weit: Am Donnerstag, 3. Dezember, ab 20 Uhr konzertiert das Luftwaffenmusikkorps Münster im Haus der Stadts. Das Eintrittsgeld von 15 Euro pro Karte kommt komplett der Flüchtlingshilfe in Düren zugute, wie Bürgermeister Paul Larue bei der Veranstaltungsvorstellung unterstrich. „Derzeit gibt es bei uns 30 Standorte, an denen Flüchtlinge leben. Von den Flüchtlingen sind rund ein Drittel Minderjährige.“

Speziell für die Unterstützung der Minderjährigen soll das Geld bereitgestellt werden. 511 Zuschauerplätze werden im Haus der Stadt für das Konzert vor der großen Saalbühne eingerichtet und die Veranstalter hoffen, dass das Haus richtig voll wird.

Bei den Musikern des Luftwaffenmusikkorps Münster handelt es sich, wie auch bei den Musikern aller anderen Musikformationen der Bundeswehr, ausschließlich um studierte Instrumentalisten. Neben unzähligen Inlandsauftritten gastierten die musikalischen Botschafter aus Münster bereits in Ländern wie den USA, dem Oman, Spanien, Russland, England, der Türkei, aber auch in Usbekistan, Afghanistan, dem Kosovo und Bosnien-Herzegowina.

Die Leitung des Orchesters liegt derzeit in den Händen von Oberstleutnant Christian Weiper. Das Programm, das er und seine rund 60 Musiker für Düren zusammengestellt haben, beinhaltet Festliches und Fetziges. Die „Akademische Festouvertüre“ wird ebenso erklingen wie der „Astronauten-Marsch“. Für Überraschungen sorgen ein singender Hauptfeldwebel in „Frankie Meets Udo“ und ein Hauptfeldwebel, der sich im Jazz-Klassiker „How High The Moon“ als Meister des Vibrafons empfehlen wird.

Veranstalter des Konzerts ist das Taktische Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ mit seinem Kommodore, Oberstleutnant Stefan Kleinheyer, an der Spitze. Eintrittskarten für das Konzert gibt es ab sofort an der Theaterkasse im Haus der Stadt in Düren unter Telefon 02421/ 251317, an der Kulturtheke im Bürgerbüro in Düren, Markt 2 , unter Telefon 02421/252525 und beim Taktischen Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ unter Telefon 02426/ 1002304.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert