Lions spenden 5500 Euro gegen Kinderarmut in Düren

Von: sis
Letzte Aktualisierung:
8221318.jpg
Der Lions Club spendetet 5500 Euro gegen Kinderarmut in Düren.

Düren. „Dieser Luftballonwettbewerb“, sagte Bürgermeister Paul Larue, „ist absolut keine Luftnummer, sondern er ist eine tatkräftige Hilfe für unser wichtiges Projekt gegen die Kinderarmut in Düren.“ Und auch Ina Ruick, die Koordinatorin des Projektes, war voll des Lobes ob der „langjährigen vertrauensvollen Zusammenarbeit“ und der aktuellen „großzügigen Spende“.

Adressaten des Bürgermeisters und der Koordinatorin waren drei Männer: Frank Schnorrenberg, Präsident des Lions Clubs Düren, Hans Klaus Wolff, der Vorsitzende des Fördervereins, und Horst Schopf, der Activitybeauftragte des Lions Clubs. Sie übergaben mittels eines Schecks die Summe von 5500 Euro an Ina Ruick für das Projekt „Gegen Kinderarmut in Düren“. Die 5500 Euro – wie auch die 2500 Euro, die in den Feuerwehrfonds für Notleidende fließen – stellen den Reingewinn des Wettbewerbs dar, den der Club bei der Meroder Frühlingspromenade veranstaltet hatte.

In drei Maßnahmen innerhalb des Projektes fließen die 5500 Euro. Zum einen in eine Koch-AG, in der Kinder und Jugendliche verschiedener Nationalitäten gemeinsam kochen und backen sollen. Viele von ihnen kennen bestimmte Lebensmittel nicht, sollen so mit ihnen vertraut gemacht werden.

Unterstützt werden soll auch die Maßnahme Miesheimer Kinderküche. Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren sollen mit Müttern oder Vätern den praktischen Umgang mit Lebensmitteln lernen – und sich auch mal richtig satt essen.

Schließlich fließt Geld in das Projekt „Jetzt oder nie“: 30 Wochen lang sollen verhaltensauffällige Kinder mit der Natur vertraut gemacht werden, um sich auch auf diese Art psychisch gesund entwickeln zu können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert