Lions Club: Erlös der Kalenderaktion geht an Kinder

Von: kel
Letzte Aktualisierung:
14159606.jpg
Die Vertreter des Lions Club Düren überreichten den die Einnahmen an diverse Dürener Einrichtungen, die sich mit Kinder- und Jugendarbeit beschäftigen. Foto: Axel Keldenich

Düren. Schon zum 14. Mal verteilte der Lions Club Düren den Erlös aus seiner Kalenderaktion im Advent an diverse Dürener Einrichtungen, die sich mit Kinder- und Jugendarbeit beschäftigen.

Unter dem Motto „5 Euro für die Jugend“ wurden wieder 6000 Exemplare des Kalenders verkauft. Die Clubmitglieder dankten den Geschäftsleuten für ihre Mitarbeit, sind aber auch zu Recht stolz darauf, den Löwenanteil der Kalender an ihrem eigenen Verkaufsstand in der Fußgängerzone oder durch die Initiative der Mitglieder verkauft zu haben.

Insgesamt habe die Aktion 29.795 Euro eingebracht, von denen nach Abzug der Kosten für den Druck und der Mehrwertsteuer ein Reinerlös von 22.283 Euro übrigbleibe.

Getreu der Handlungsmaxime des Clubs „Lions helfen dort, wo der Staat nicht, nicht mehr oder noch nicht hilft“ ging diese Summe nun an sechs Institutionen.

Das Sozialwerk Dürener Christen erhält für seine Jugendwerkstatt-Projekt „lern.punkt“ 4000 Euro. Auch das Jugendzentrum „MultiKulti“ der Evangelischen Gemeinde zu Düren wird in seiner Aufgabe „Integration gestalten“ mit 4000 Euro unterstützt und der Kinder- und Jugendtreff im Papst-Johannes-Haus in der Innenstadt erhält 7000 Euro. Außerdem gehen 3000 Euro an die Musikschule und 2000 Euro an den Förderverein KI Kreis Düren für die Sprachförderung von Kindern im Rahmen der Ausländerintegration. Die verbleibenden 2283 Euro fließen in den immer häufiger für die Jugendarbeit in Anspruch genommenen Nothilfefonds des Lions Club.

Seit vielen Jahren schon unterstütze der Lions Club jene Institutionen auf nachhaltige Weise, die sich der Bekämpfung von Kinderarmut widmen. Im Jahr 2011 hatte Bürgermeister Paul Larue eben jenes Thema als politischen Schwerpunkt festgelegt und verschiedene Ansätze vorgeschlagen.

Kinderarmut bekämpfen

Angesichts der Tatsache, dass 27 Prozent der in unserer Stadt lebenden Kinder von Armut bedroht sind, rief der Bürgermeister damals die Mitbürger, Vereine und gemeinnützigen Organisationen dazu auf, sich für die Bekämpfung von Kinderarmut zu engagieren. Einen der Schwerpunkte ihres Engagements sehen die Lions darin, diese Kinder vor sozialer Ausgrenzung zu bewahren und sie in das Bildungsangebot zu integrieren.

Ehrenamtliches Engagement

Da die Kommunen angesichts der schlechten Haushaltslage zunehmend insbesondere bei der Verwirklichung von Projekten der sozialen Fürsorge auf die Mithilfe der Bürger angewiesen seien, verstehe der Lions Club Düren seine Kalenderaktion auch als Aufruf zum verstärkten bürgerschaftlichen Engagement.

Bei der Übergabe der Spendengelder stellten daher die Vertreter der bedachten Institutionen ihre einzelnen Projekte vor.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert