Lions Club Düren bringt mit bunten Ballons „Farbe in das Stadtfest“

Letzte Aktualisierung:
15331183.jpg
Die Lions-Mitglieder und die Stadt freuen sich auf den Ballonwettbewerb.

Düren. „Wir bringen Farbe in das Stadtfest“, sagt Hans Klaus Wolff vom Lions Club Düren. Bunt sind die Luftballons, die der Lions Club auf dem Dürener Stadtfest, am 16. und 17. September, von 11 bis 18 Uhr, am Stand an der Kölnstraße, Höhe Wirtelstraße verkauft.

Wenn die Ballons dann beim 6. Lions Ballonwettbewerb in den Himmel fliegen, machen sie auch die Welt vieler Kinder in Düren bunter. Zum fünften Mal gehen zwei Drittel des Erlöses an die Aktion der Stadt Düren „Gegen Kinderarmut in Düren – Wir engagieren uns.“ Das übrige Drittel fließt in den Hilfsfonds des Lions Club Düren für Notleidende im Raum Düren.

„Wir sind froh, den Lions Club als verlässlichen Partner zu haben“, sagt das „Gesicht“ der Aktion gegen Kinderarmut, Ina Ruick vom Jugendamt der Stadt. Der Lions Club Düren ist nicht nur verlässlicher finanzieller Unterstützer der Aktion, er trägt auch dazu bei, dass die Diskussion und das Nachdenken über das Thema Kinderarmut in der Stadt präsent bleibt. „Wir arbeiten zusammen für Chancengleichheit und Teilhabe aller Kinder“, unterstreicht Ina Ruick. Das Geld aus dem Ballonwettbewerb soll dieses Jahr in das Projekt „Jugendwaldwochen“ fließen, an denen sich Dürener Grundschulen mit jeweils einem Jahrgang beteiligen. „Es sind Kinder darunter, die vorher noch nie im Wald waren“, ergänzt Ina Ruick.

Das Geld, das der Aktion „Gegen Kinderarmut“ gespendet wird, fließt ausschließlich in sportliche oder kulturelle Projekte sowie in Bildungsprojekte und gewährleistet so die Teilnahme aller Kinder daran. „Sonst wären viele Kinder davon ausgeschlossen, und damit würde ihnen ein Stück Chancengleichheit fehlen“, fasst Frank Schnorrenberg vom Lions Club Düren zusammen. Ansgar Kieven, Leiter des Jugendamtes der Stadt Düren, ist sehr froh über das Engagement der Lions Club Mitglieder. „Danke, dass Sie Ihre Zeit dafür opfern.“

Die Ballons kosten mit Rücksende-Gewinnkarte drei Euro, vier Ballons mit Rücksende-/Gewinnkarte zehn Euro und ein Ballon ohne Gewinnkarte 1,50 Euro. Die zehn Käufer, deren Ballons die weitesten Wege zurückgelegt haben, gewinnen Preise. Erster Preis ist ein Flachbildschirm, der 2. bis 6. Preis je ein Sparcardguthaben im Wert von 100 Euro und der 7. bis 10. Preis jeweils einen Einkaufsgutschein in Höhe von 50 Euro.

Unter den Rücksendern der Ballons werden 50 Euro als Anreiz verlost. „Bis jetzt waren wir mit dem Rücklauf immer sehr zufrieden“, sagt Hans Klaus Wolff.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert