Liederfestival: Kinder basteln sich die Instrumente selbst

Von: mt
Letzte Aktualisierung:
festival10_bu
Beim Kinderfestival der evangelischen Gemeinde Inden-Langerwehe musizierten und sangen Groß und Klein die beliebtesten Kinderlieder. Foto: M.Tilk

Langerwehe. Die Freude am Musizieren war kaum zu überhören - das vierte Kinderfestival der evangelischen Gemeinde Inden-Langerwehe war wieder ein voller Erfolg. Eifrig sangen Groß und Klein die beliebtesten Kinderlieder zusammengestellt von Christian Meyn-Schwarze.

Vor zehn Jahren stellte der Referent für Familienbildung aus Hilden das „Liederbuch für die ganz kleinen Leute” zusammen und reist seitdem durch die Region. „Seit den Kindergeburtstagen der eigenen Kinder veranstalte ich die bunten Nachmittage mit Spiel und Spaß für die ganze Familie”, erklärte Christian Meyn-Schwarze.

Und so sangen rund 50 Eltern, Großeltern und Kinder begleitet von Andrea Katzenburg am Klavier von „Ein Elefant wollt bummeln gehen” über „Kleine Schnecke” bis zu „Viele kleine Leute” Begrüßungs- und Aktionslieder sowie Kuschellieder und religiöse Lieder.

Blumentöpfe als Trommeln

Auch die Instrumente durften nicht fehlen: Aus Überraschungseiern wurden kleine Rasseln und aus Blumentöpfen Trommeln. „Wir haben unsere eigenen Instrumenten mit Materialien aus dem gelben Sack gebastelt”, so Christian Meyn-Schwarze. Begeistert trommelten und rasselten die Kinder im Alter von einem bis elf Jahre um die Wette.

„Es war ein unheimlich heiterer gemeinsamer Nachmittag”, hielt der Referent seine Eindrücke fest. „Besonders schön war, dass alle drei Generationen vertreten waren und dass auch vier Väter kamen. Das zeigt mir, dass es die Familie noch gibt”, fügte er hinzu.

Auch Ursula Schütze, die das Kinderfestival organisierte, zeigt sich begeistert. „Die Stimmung war sehr gut”, erklärte die Leiterin des Kleinkinderbereichs der evangelischen Gemeinde Inden-Langerwehe und lobte vor allem die Showeinlage „Der Mann mit dem Koffer” Dies sei der Höhepunkt gewesen, zumal die Kinder gerade darauf sehr gespannt waren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert