Leuchtende Kinderaugen: Landestheater zeigt „Ronja Räubertochter“

Von: khü
Letzte Aktualisierung:
11358724.jpg
Der Höllenschlund trennt die verfeindeten Räuberclans: Das Theaterstück „Ronja Räubertochter“ faszinierte im Dürener Haus der Stadt rund 500 Besucher. Foto: Katharina Hütter

Düren. „Gut, dann falle ich eben nicht in den Höllenschlund !“ So entschlossen klingt das trotzige und selbstbewusste Mädchen Ronja Räubertochter mit den zottelig-roten Haaren, bevor es sein Abenteuer antritt.

Knapp 500 Besucher, darunter viele Kindergartenkinder, Grundschüler und Mitarbeiter der Rurtalwerkstätten warteten gespannt darauf, dass es auf der Theaterbühne im Haus der Stadt in Düren endlich losging.

Der Klassiker von Astrid Lindgren erzählt die Geschichte zweier Räubergruppen, die sich seit vielen Jahren über die Herrschaft ihrer Burg streiten. Auf ihrer Reise durch den finsteren Räuberwald, bei der Ronja ihren Ängsten begegnen möchte, lernt das Mädchen Birk, den Sohn des gegnerischen Räuberchefs, kennen und die beiden freunden sich an.

Die Rolle der Räubertochter wurde von Stephanie Pardula verkörpert. 2010 schloss sie ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock ab. Seit der Spielzeit 13/14 ist sie Ensemblemitglied am Landestheater Detmold. Ihr Schauspielfreund Birk wurde von Lukas Schrenk gespielt. Er beendete 2015 sein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin.

Die Inszenierung von Alexander Flache bot eine abwechslungsreiche Bühnenkulisse, Tanzeinlagen und viele spannende Momente. Während viele Kinder das Abenteuer von Ronja Räubertochter fiebernden Herzens verfolgten, war manche Kampfszene für den ein oder anderen kleinen Besucher ein bisschen zu gruselig.

Alina war zusammen mit ihrer Kita „Krümelhof“ im Haus der Stadt, um das Abenteuer von Ronja Räubertochter anzuschauen. „Mir hat das Ende am besten gefallen. Es war schön, dass sich alle wieder vertragen haben.“ Der kleine Aliefe, der die selbe Kitagruppe wie Alina besucht, konnte sich eher für Kampfszenen und Abenteuer begeistern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert