Düren - Leuchtende Kinderaugen garantiert: 250 Geschenke für das Kinderheim

Leuchtende Kinderaugen garantiert: 250 Geschenke für das Kinderheim

Von: kel
Letzte Aktualisierung:
11505168.jpg
Einen riesigen Gabentisch im Kinderheim St. Josef bestaunten Claudia Herpertz, Ilona und Bernd Bezani, Raymond Schreinemacher, das amtierende Dürener Prinzenpaar Wimar und Ute Wysluch, Marc Herpertz und Uwe Gunkel (von links). Foto: Axel Keldenich

Düren. Der Gabentisch drohte schier zusammenzubrechen: Rund 250 Geschenke stapelten sich auf, vor, rechts und links von ihm im Dürener Kinderheim St. Josef. Mitgebracht hatten die vielen Geschenke die Vertreter des Festkomitees Dürener Karneval Marc und Claudia Herpertz, Ilona und Bernd Bezani, das Prinzenpaar Wimar und Ute Wysluch sowie Uwe Gunkel.

In dessen Elektrohaus stand während der Adventszeit wieder einmal der sogenannte „Wunschbaum“. An ihm wurden die Zettel aufgehängt, auf denen die im Kinderheim wohnenden jungen Leute ihre Wünsche notiert hatten. Kunden konnten dann einen dieser Kinderwünsche erfüllen.

Jedes der rund 130 Kinder konnte zwei Wunschzettel ausfüllen. Da so viele Zettel an dem Baum kaum Platz gefunden hätten, wurde er noch zwei Mal neu bestückt.

Schön verpackt

Am Ende kamen Präsente im Wert von etwa 5000 Euro zusammen, die der Leiter des Heimes, Raymond Schreinemacher, in Empfang nahm. Weihnachtlich verpackt präsentierten sich dann vom kleinsten Briefchen bis zum voluminösesten Paket sämtliche Gaben. Der Inhalt reichte vom USB-Stick über Parfüm, Radiowecker und Schminktasche bis zum Powerpack, einem Mega-Kran mit Fernsteuerung und einem fast lebensgroßen Plüschtier. Der jüngste Beschenkte war gerade eine Woche alt, als sein Wunsch formuliert wurde: ein Babyschlafsack.

Die Aktion der Karnevalisten gibt es seit der Session 2004/5, als das damalige Prinzenpaar den ersten Wunschbaum aufstellte. Als es nach 2011 zwei Jahre lang keine Tollitäten in Düren gab, übernahm das Festkomitee die Idee und führte den Brauch weiter. Nach der Übergabe wurde der riesige Gabentisch dann wieder aufgelöst, denn die eigentliche Bescherung im Kinderheim St. Josef hat im beschaulichen Rahmen in den 15 Gruppen des Hauses stattgefunden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert