Lesermeinung: Diskutieren Sie mit uns im fahrenden Bus

Letzte Aktualisierung:
stadthalle_düren_bu
Was wird aus der alten Dürener Stadthalle?

Düren. Wer kennt sie nicht, die Verkehrssituation in Düren: Staus hier wie dort, Gestank und Lärm. Da könnte die B 56n für eine spürbare Entlastung sorgen. Doch es ist nicht nur das Verkehrsproblem, das die Menschen in der Region bewegt: Themen, die umstritten sind, heftig diskutiert werden, haben wir auf dieser Seite zusammengefasst. Zu ihnen wollen wir die Meinung von Ihnen, liebe Leser, erfahren.

Deshalb laden wir Sie und Fachleute zu einer Diskussionsveranstaltung der anderen Art ein: zu einer „Talk-im-Bus”-Sonderfahrt in einem Gelenkbus der Dürener Kreisbahn.

Am Montag, 1. Oktober, werden wir von 17 bis 20 Uhr interessante Gesprächspartner mit Fragen - auch den Ihren - zum Thema Verkehr konfrontieren: Beispielsweise Eberhard Hess. Der Dürener Unternehmer ist seit Jahrzehnten ein vehementer Verfechter der B 56n. Oder Dr. Stephan Cuypers. Der Vorsitzende des Vereins Industrie-Wasser-Umweltschutz berichtet von der Selbstverpflichtung der Industrie, mit ihren Lkw die Euskirchener Straße und Schoellerstraße möglichst zu meiden, um die Luftverschmutzung zu reduzieren.

Von der kann Hansbert Schruff ein Lied singen. Er ist Anwohner der Schoellerstraße. Einwohner von Frauwüllesheim ist Dr. Achim Siepen. Er und der Landtagsabgeordnete Josef Wirtz wundern sich, dass die Umgehung des Ortes noch nicht in Angriff genommen wurde. Heiner Wingels, Leiter des Tiefbauamtes, erklärt, welche Aspekte die Stadt Düren zu beachten hat.

Die Anmeldung zu „Talk im Bus” ist einfach: Wer teilnehmen möchte, melde sich bitte bis einschließlich Donnerstag, 27. Oktober, an. Dies ist auf dreifache Art und Weise möglich: Die Anmeldung kann per E-Mail (az-lokales-dueren@zeitungsverlag-aachen.de), per Fax (02421/2259140) oder per Telefon (02421/2259131) erfolgen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert