Lendersdorfer Pilger marschieren in vier Etappen in die Ardennen

Von: sps
Letzte Aktualisierung:
10422475.jpg
Unversehrt und zufrieden von der Fußwallfahrt nach Saint Hubert zurück: Die Mitglieder und Gäste der St.-Hubertus-Bruderschaft Lendersdorf.

Lendersdorf. Es gibt sie seit dem Jahre 1720, natürlich unterbrochen von Kriegen. Die Pilger der St.-Hubertus-Bruderschaft aus Lendersdorf sind einmal jährlich nach Saint Hubert in den Ardennen unterwegs. Vier Tagesetappen zu je etwa 40 Kilometern werden auf dem Weg zum Wallfahrtsort in den belgischen Ardennen zurückgelegt.

Die St.-Hubertus-Bruderschaft in Lendersdorf wurde 1717 gegründet. Drei Jahre später machten sich am 10. Mai an die 30 Pilger aus Lendersdorf und Umgebung erstmals auf den Weg nach Saint Hubert. Diese Tradition wird bis heute fortgesetzt.

Die Anstrengungen der Fußwallfahrt werden in der Gruppe gemeinsam gemeistert. Aufstehen am frühen Morgen, Pausen, eine heilige Messe und kurze Gebetsandachten mehrfach am Tag sind der Rhythmus. Übernachtet wird in Kalterherberg und Maldingen bei Gastfamilien, in Bastogne und Saint Hubert in Hotels. Das Gepäck wird von Begleitfahrzeugen zu den Etappenzielen transportiert.

Auch diesmal die Pilger wieder am Kreuz der Deutschen in Saint Hubert von den Ortsgeistlichen empfangen und zur Basilika geleitet. Dort feierten sie mit angereisten Verwandten und Freunden eine von Pfarrer Georg Neuenhofer zelebrierte Messe, die von einer Abordnung des Jugendblasorchesters aus Lendersdorf musikalisch gestaltet wurde.

Pfarrer Georg Neuenhofer, geistlicher Leiter der Wallfahrt, wurde für 25-malige und der erste Brudermeister Rudolf Feron sogar für 50-malige Teilnahme geehrt. Vor der Rückreise nach Lendersdorf wurden Michael Kraft für fünf Jahre, Bruno Lenges, Guido Dichant und Rainer Gombert für zehn Jahre Teilnahme geehrt. Kerstin Koenen und Antje Paulus-Rode erhielten für 15 Jahre eine Ehrung, Liesel Hanke für 25 Jahre und Lucia Koenen sowie Wilfried Lomparski für 35 Jahre.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert