Düren - Lendersdorf wehrt sich tapfer, Sportfreunde siegen aber

Lendersdorf wehrt sich tapfer, Sportfreunde siegen aber

Von: luk/sis
Letzte Aktualisierung:
Schwer taten sich am gestrigen
Schwer taten sich am gestrigen Abend die Fußballer der Dürener Sportfreunde - hier Christopher Kall (links) gegen den Lendersdorfer Mark Lentzen - beim 3:0 im Halbfinale der Stadtmeisterschaft. Foto: Weinberger

Düren. Erwartungsgemäß sind die Dürener Sportfreunde der erste Finalist der Fußball-Stadtmeisterschaft. Der Aufsteiger in die Landesliga, der auch Ausrichter der Meisterschaft ist, gewann am gestrigen Abend mit 3:0.

Allerdings tat sich der Favorit sehr schwer. Denn vor mehreren hundert Zuschauern bot Alemannia Lendersdorf gegen den Bezirksligameister eine couragierte Leistung, wehrte sich unverdrossen und leidenschaftlich gegen die drohende Niederlage.

Die Partie zwischen dem Landesligisten und dem B-Kreisligisten begann flott. Die Zuschauer im Oststadion sahen einen Gastgeber, der die Kontrolle über das Spiel an sich reißen wollte. Ihm gegenüber standen couragierte Lendersdorfer Alemannen, die frech und bissig die klassenhöheren Kicker bekämpften.

Dennoch kamen die Gastgeber zur ersten nennenswerten Chance. In der 16. Minute flankte Thomas Betzer von der linken Seite auf Andreas Kronberg. Doch dessen Kopfball führte nicht zum ersten Tor des Spiels.

Die Hausherren waren weiter überlegen, mussten aber bis zur 40. Minute warten, ehe sie den Führungstreffer bejubeln durften. Ihm ging ein Freistoß voraus. Kronberg gab den Ball hoch in den Strafraum, Innenverteidiger Hermann Altergott netzte zum Halbzeitstand ein. In der zweiten Hälfte trafen noch Marc Wollersheim, der einen Pass von Christopher Kall in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr verwertete (61. Minute), und Thomas Rudolph (83.). Der hämmerte den Ball per Weitschuss ins Alemannia-Tor.

Am Mittwoch stehen sich im zweiten Halbfinale ab 18.30 Uhr Mittelrheinligist Viktoria Arnoldsweiler und Bezirksligist FC Niederau gegenüber. Lendersdorf bestreitet am Freitag im Oststadion das kleine Finale gegen den heutigen Verlierer. Anpfiff ist um 17.30 Uhr. Das Endspiel zwischen den Sportfreunden und dem heutigen Sieger beginnt um 19.30 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert