Leichtathleten des Düren TV zeigen sich in bestechender Form

Letzte Aktualisierung:

Düren. Beim Leichtathletik-Sportfest in Grefrath-Oedt hagelte es für die Teilnehmer des Dürener TV 1847 nur so persönliche Bestleistungen.

Das vielleicht wertvollste Ergebnis sind die 51,67 Sekunden von Nils Utecht über 400 Meter, womit er den Wettbewerb der U18 gewann und ein zweites Mal nur knapp die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften (51,50 Sekunden) verpasste. Weiter verbessert zeigte sich Mittelstreckler Niklas Schreiber, der nun auf der langen Sprintstrecke seine Möglichkeiten auszuloten versucht. Seine neuerliche 400-Meter-Bestzeit von 51,33 Sekunden als Zweiter des Männerwettbewerbs lässt einiges an Potenzial erkennen. Marco Vogels wurde hier in 56,09 Sekunden Fünfter.

Seine positive Entwicklung setzte Henrik Röhlich fort, der über 1000 Meter in der U18 einen klaren Sieg in Bestzeit von 2:45,20 Minuten herauslief. Frank Paschke lief als Dritter des 1000-Meter-Laufs der Senioren M50 in 3:00,38 Minuten Vereinsrekord.

Die günstigen Bedingungen nutzten Jan Wiltschek und Till Freyschmidt (beide U18) zu weiteren Verbesserungen. Jan unterbot als jeweils Sechster über 100 Meter mit 11,94 Sekunden erstmals die zwölf Sekunden und steigerte sich auch über 200 Meter auf 24,08 Sekunden; Till Freyschmidt in einem anderen Lauf mit ebenfalls Bestzeit von 24,06 Sekunden (5. Platz) etwas schneller als Jan Wiltschek.

Auch Eva Freyschmidt wird immer schneller und wurde mit 29,18 Sekunden Fünfte des 200-MeterLaufs der Frauenklasse. Im Weitsprung der U18 belegte Ann-Kathrin Roeb mit 4,49 Meter ebenfalls Platz fünf. In seinem ersten Wettkampf nach seinem Bänderriss gelangen Lars Wiltschek (U20) 12,76 Sekunden über 100 Meter (9. Platz) und 5,58 Meter Weitsprung (2. Platz), die zunächst einmal zeigen, dass die Bänder halten.

Einige Tage vorher fanden in Übach-Palenberg die Regiomeisterschaften über die Langhürden statt. In der U18 holte sich Arianna Severin in 69,86 Meter den Titel über 400 Meter Hürden, Merle van Helden wurde über 300 Meter Hürden der W15 bei ihrem Debüt in diesem Wettbewerb Zweite in 54,17 Sekunden. Nils Schreiber in der Männerklasse und Nils Utecht in der U18 gewannen die 200 Meter jeweils mit Bestzeit in 24,15 beziehungsweise 23,88 Sekunden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert