Düren - „Lange Nacht der Industrie“: Begeisterung für Technik wecken

Whatsapp Freisteller

„Lange Nacht der Industrie“: Begeisterung für Technik wecken

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
12610815.jpg
Am 26. Oktober können Interessierte bei einem Rundgang durch die Produktion der Firma Neapco auch einen Blick auf die zum Teil voll automatisierte Antriebswellen-Fertigung werfen. Foto: Abels

Düren. „Made in Düren“ ist bei vielen zum Teil weltweit vertriebenen Produkten ein Qualitätsmerkmal. Doch längst nicht alle Dürener wissen, welche innovativen Produkte in den Betrieben an der Rur hergestellt werden. Das will die „Lange Nacht der Industrie“ ändern.

Nach der großen Resonanz im vergangenen Herbst beteiligt sich die Wirtschaftsförderungsgesellschaft WIN.DN am 26. Oktober erneut an der Rhein-Ruhr-Aktion.

Neun Unternehmen hat Projektleiter Michael Linn von der WIN.DN bereits für eine Teilnahme begeistern können, in der kommenden Woche soll ein zehntes dazustoßen, so dass sich Interessierte wieder für fünf Touren anmelden können.

Zwischen 17 und 22.30 Uhr werden am 26. Oktober vom Treffpunkt Annakirmesplatz aus immer zwei Unternehmen angesteuert, die sich und ihre Produktion jeweils anderthalb Stunden lang präsentieren werden. „Mit der ‚Langen Nacht der Industrie‘ wollen wir der Bevölkerung zeigen, welch großartige Produkte die Dürener Unternehmen entwickeln, herstellen und in der ganzen Welt vermarkten“, betont WIN.DN-Geschäftsführer Heinz Mannheims.

Gleichzeitig soll die Begeisterung für die Technik geweckt und die Akzeptanz für die industrielle Produktion gesteigert werden, die nicht in jedem Fall ohne Belastungen für die Anwohner vonstattengehen kann.

„Die ‚Lange Nacht der Industrie‘ soll das Bewusstsein schaffen, dass wir von und mit der Industrie leben und manchmal auch Kompromisse akzeptieren müssen“, betont Bürgermeister Paul Larue (CDU). Ein Drittel aller Arbeitsplätze in der Stadt ist in der Industrie.

An den kostenlosen Doppelführungen kann jeder teilnehmen – Schüler, Studenten und Fachkräfte, die einen neuen Arbeitgeber suchen, aber auch interessierte Bürger, die einmal genau wissen wollen, was sich in den Firmenhallen so alles abspielt. Ab dem 15. August ist eine Anmeldung im Internet, aber auch telefonisch bei Claudia Sauer von der WIN.DN (Telefon 02421/6954000) möglich. Bei der Premiere im vergangenen Jahr hatten sich gut 1200 Bürger gemeldet, 500 Plätze stehen für die Touren zu den Dürener Unternehmen zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert