Landesschiedsgericht bestätigt FDP-Wahl

Von: sj
Letzte Aktualisierung:

Düren. Im Streit um die Rechtmäßigkeit der Kommunalwahl-Kandidatenaufstellung bei der Dürener FDP im Juni hat das Landesschiedsgericht in Düsseldorf die Wahlen bestätigt.

Das teilte der Ortsverband Düren mit. Fraktionschefin Brigitte Capune-Kitka hatte das Gericht angerufen, weil nach ihrer Ansicht neue Mitglieder mit abgestimmt haben, die nicht ordnungsgemäß aufgenommen worden seien.

Die Versammlung hatte sie noch vor den Wahlen unter Protest mit einigen Parteimitgliedern verlassen und danach ihren sicheren Listenplatz zum Wiedereinzug in den Stadtrat verloren.

„Wir sind im Recht - nur müssen wir noch Recht bekommen”, sagte Brigitte Capune-Kitka. Daher habe sie das Bundesschiedsgericht der FDP in Berlin angerufen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert