„Läufer mit Sammelbüchse“: mit gewohntem Elan ins neue Jahr

Letzte Aktualisierung:

Düren. Die nun schon seit 20 Jahren bestehende Initiative „Running for Kids“ des Dürener Langstreckenläufers Peter Borsdorff (71 Jahre) startet mit sieben Spenden im Gesamtwert von 39.000 Euro in das Jahr 2015.

Je 500 Euro stellte Borsdorff als Grundstock für den Dürener Kinderkarnevalszug 2016 und die Urlaubsmaßnahme für eine junge Dame mit Handicap aus Stockheim bereit.

Für Flüchtlingskinder, die vor den schrecklichen Ereignissen in ihren Heimatländern fliehen mussten und mit (fast) nichts in Düren und Langerwehe Zuflucht gefunden haben, stellte „Running for Kids“ über die Bürgermeister Paul Larue und Heinrich Göbbels jeweils 750 Euro bereit.

Der Dürener Ärztin Nicole Savelsberg die sich um die Verbesserung der Lebenssituation von Kindern mit dem HI-Virus bemüht, ließ Sportlerinitiative 1000 Euro zukommen. Für den 18-jährigen Jan aus Düren-Rölsdorf, der an einer besonderen Form der Querschnittslähmung leidet, war Peter Borsdorff vor einigen Jahren bereits für ein größeres Projekt „laufend“ unterwegs gewesen.

Nun wurde von Ärzten einer Münchener Klinik eine Biofeedback- und Delfintherapie angeraten. Therapien dieser Art werden von den Krankenkassen nicht übernommen. Peter Borsdorff startete eine Aktion und konnte dem jungen Mann, der Fan der Powervolleys Düren, bei einem Spiel in der Kreis Arena Düren einen Scheck über 12 000 Euro übergeben. Die Therapie ist damit gesichert.

Treppenlift kann bestellt werden

Der elfjährige Tim aus Nideggen-Rath leitet an alternierender Hemiplegie. Dies ist eine seltene, neurologische Erkrankung. Sie ist durch wechselseitige Lähmungserscheinungen beider Körperhälften geprägt. Bei dieser Krankheit können die Schwächeepisoden im Laufe der Zeit schlimmer werden, das Gehen ohne Unterstützung kann schwer oder sogar unmöglich werden.

Nachdem Peter Borsdorff vom Großvater des Jungen auf die schwierige Situation aufmerksam gemacht und um Hilfe gebeten worden war, besuchte der Dürener Sportler die Familie. Anschließend stand für Borsdorff fest, dass ein Treppenlift angeschafft werden muss. Die Aktion „..auf geht’s Tim!“ startete. Vielfältige Unterstützung erhielt der Dauerläufer bei dieser Aktion. Den überglücklichen Eltern mit Tim und dem „auslösenden“ Opa des Jungen übergab Peter Borsdorff vor einigen Tagen einen Scheck über 23.500 Euro übergeben. Der Lift kann jetzt bestellt werden.

Aktuell bemüht sich Peter Borsdorff mit seiner Laufaktion „…an die Hand nehmen!“ um drei Jungen aus Rurberg. Der Stiefvater der Kinder liegt seit eineinhalb Jahren daheim im Wachkoma.

Informationen zu Running for Kids und wie man helfen kann, gibt es bei Peter Borsdorff unter Telefon 02421/33723 oder Telefon 0171/5470871 sowie im Internet unter www.runningforkids.de.vu.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert