Kunstrasen: Rat bewilligt drei Vereinen Zuschüsse

Von: sj
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Frage, ob die Stadt Düren wieder einen Jugenddezernenten bekommen soll, wurde in der Sitzung des Stadtrates heftig diskutiert, aber nicht beantwortet. Die Fraktionsvorsitzendenkonferenz soll nun Gespräche mit Bürgermeister Paul Larue führen.

Während die CDU die „weit über die Kreisgrenzen hinaus anerkannte“ Arbeit von Larue lobte, der auch die Arbeiten eines Jugenddezernenten übernimmt, betonte die „Ampel plus“ erneut, wie wichtig es sei, gerade in diesem „zentralen Aufgabenbereich“ einen Dezernenten zu haben. Kein Verständnis hatten Paul Larue und die CDU dafür, dass der Posten eines Rechtsdezernenten offenbar nicht wiederbesetzt werden soll.

Klarheit gibt es hingegen bei der Frage, welche Vereine im Haushaltsjahr 2014/15 Fördergelder zur Umwandlung eines Aschenplatzes in einen Kunstrasenplatz bekommen sollen. Jeweils mit 250.000 Euro werden Schwarz-Weiß Düren, Sportfreunde Düren und Viktoria Birkesdorf unterstützt.

Diese Kompromisslösung zwischen „Ampel“ und CDU wurde einstimmig beschlossen. Der Antrag der CDU, Alemannia Lendersdorf im kommenden Jahr in gleicher Höhe zu fördern, fand keine Mehrheit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert