Kunst und Kultur in Langerwehe mit zwei Big Bands

Von: kte
Letzte Aktualisierung:
9781375.jpg
Die Big Band Full House beendete das Konzert im ausverkauften Bürgerhaus Pier. Foto: kte

Langerwehe. Im Zuge der Reihe „L’art – Kunst und Kultur in Langerwehe“ traten die Big Bands Mufab und Full House im Bürgerhaus Pier auf. Die Big Band Mufab mit zurzeit 25 Mitgliedern hat sich im November 2013 nach einem Workshop der gleichnamigen freien Musikschule Aachen formiert.

Die Band „für ambitionierte Anfänger, Spätberufene und Wiedereinsteiger“, spielte ein Programm, das von Latin über Swing bis hin zu Pop reichte. Im Anschluss gab die Big Band Full House weitere Stücke zum Besten. 24 Hochschulangehörige, Studierende und Ehemalige der Fachhochschule Aachen führten einen unterhaltsamen und geselligen Abend klangvoll und abwechslungsreich fort – unter anderem mit einer speziellen Big-Band-Version von Stücken aus der Dreigroschenoper und Percussion-Einflüssen bei einigen Songs.

Beide Big Bands standen unter der Leitung des Mufab-Dozenten und Saxophonisten Boris Bansbach. Gleich zwei Konzerte sind selbst für den erfahrenen Dozenten nichts Alltägliches: „Das ist schon sehr anstrengend und es ist viel Konzentration nötig – der Lohn ist das Klatschen der Zuschauer!“

Für beide Big Bands freute er sich ungemein über die tollen Auftritte, die in einer gemeinsamen Zugabe endeten: „In beiden Big Bands wirken leidenschaftliche Amateurmusiker, die alle daran interessiert sind, schöne Musik zu spielen. Man fühlt sich einfach wohl, bei beiden herrscht eine lockere Atmosphäre.“

Barbara Andrä, Grünen-Politikerin aus Langerwehe, spielt bei Mufab Tenorsaxophon und hatte den Kontakt hergestellt. „Uns ist wichtig, dass in Langerwehe vielfältige Kultur zu annehmbaren Preisen angeboten werden kann“, sagte Andrä, die ein Solo zur Melodie von „Pink Panther“ darbot. Passend zum Namen der Big Band Full House war das Bürgerhaus Pier vollkommen ausverkauft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert