Nideggen - Kulturrucksackwoche: Vom mittelalterlichen Rittertanz bis zum Breakdance

Kulturrucksackwoche: Vom mittelalterlichen Rittertanz bis zum Breakdance

Letzte Aktualisierung:
12594515.jpg
Zur Projektwoche des NRW-Kulturrucksack-Projekts 2016 schlüpften Kinder und Jugendliche auf Burg Nideggen in die Rollen von Regisseuren, Tontechnikern, Filmeditoren, Tänzern, Musikern, Kameramännern und -frauen und entdeckten, wie vielseitig ein Filmteam vor und hinter der Kamera arbeitet.

Nideggen. Im Burgenmuseum Nideggen entwickelten 20 Kinder und Jugendliche aus dem Kreis Düren im Alter von zehn bis 14 Jahren einen ganz besonderen Tanzfilm. „(K)nights dance – movie adventure“ lautete der Titel der Kulturrucksackwoche.

Damit das Filmabenteuer gelingen konnte, bildeten die jungen Akteure eine Video-/Technikgruppe, eine Musikgruppe und eine Tanzgruppe.

Während in der Technikergruppe der Filmeditor, Kameramann, Beleuchter, Storyboard – Entwickler und Regisseur – eng miteinander zusammenarbeiteten, wurden in der Musikerkombo Rhythmen und Melodien ausprobiert, die den Tanz des Mittelalters hin zum modernen Breakdance ermöglichen sollten. Die Tänzer wiederum kooperierten zunächst mit den Musikern und entwickelten Schrittfolge und Körperhaltung des höfischen Tanzes, bevor der szenische Übergang zum Breakdance geprobt wurde.

Spannend wurde es für alle Akteure, als der erste Drehtag am Set begann. Während der Kamerawagen der Hauptkamera Millimeter genau mit der Wasserwaage eingestellt wurde, richteten die jungen Beleuchter das Licht auf die Tanzgruppe und Musiker ein. Die Techniker-Crew testete den Ton und die Aufnahmefunktionen. Nach engagiertem Proben aller Beteiligten ertönte die richtungsweisende Stimme von Christina aus Düren. Sie hatte die Aufgaben eines Regisseurs besprochen und geprobt: „Alles auf Anfang. Achtung, Aufmerksamkeit! Die Technik fertig! Die Musiker fertig! Die Tänzer fertig!“. „Große Kamera läuft!“, konterte Kamerafrau Hannah aus Nideggen. „Und Action!“, erwiderte die Regisseurin.

Der Dreh begann und ausgehend vom ritterlichen Tanz bewegte sich die Tanzgruppe mit Bravour hin zum Breakdance. Wie bei berühmten Filmstars auch wurden einige Szenen mehrmals mit großem Engagement wiederholt. Ein besonderes Filmabenteuer ging zu Ende und am letzten Projekttag wurde der Tanzfilm von den jungen Akteuren sowie von den zahlreich erschienen Familien angeschaut. Unterstützt wurden die Kinder und Jugendlichen von der Gruppe „GWBM Videographie & Redaktion“ mit Michel Bielitzer, Johannes Gaevert, Moritz Müller und Janick Winkgen sowie Breakdancer Waldemar Volk und den Musikern Christine Krull Kosubek und Stefan Wester. Jeder Teilnehmer erhält natürlich eine DVD des Films „(k)nights dance – movie adventure“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert