Kulturfreunde Kelz bringen neue Komödie auf die Bühne

Letzte Aktualisierung:
14311089.jpg
Das Bürgerhaus in Lüxheim wird vom 7. bis 9. April in eine alte Wache verwandelt, die Schauspieler schlüpfen in die Rolle von Gesetzeshütern. Foto: Veranstalter

Kelz. „Auch gute Bullen können irren!“ ist der Titel der Komödie aus der Feder von Peter Durke, erschienen im Plausus Theaterverlag, die am Freitag, 7. April, um 20 Uhr, Samstag, 8. April, um 20 Uhr, und Sonntag, 9. April, um 18 Uhr im Bürgerhaus in Lüxheim aufgeführt wird. Die Theatergruppe der Kultur- und Naturfreunde Kelz lädt herzlich dazu ein.

Ort des Geschehens ist eine altertümliche, ausgesprochen altmodische Polizeistube in Kelz – einem kleinen verschlafenen Nest im Rheinland. Kriminalität ist hier genauso ein Fremdwort, wie moderne kriminalistische Methoden.

Die ruhigen Zeiten sind vorbei

Die Polizeistube ist mit zwei Beamten besetzt. Chef der Dienststelle ist Polizeihauptwachtmeister Hugo Hammer (Karl-Josef Zimmermann), ein altgedienter Haudegen, der besonders die Ruhe und die Beschaulichkeit seines Jobs schätzt. Unterstützt wird er von der jungen Polizistin Charlotte Schmetterling (Tanja Pieck). Sie ist ehrgeizig, möchte Karriere machen und ist traurig, dass sie in diesem verschlafenen Nest gestrandet ist. Ihr größter Wunsch, zur Kripo in die große Stadt zu kommen, scheint in unerreichbarer Ferne.

Die verschlafene Beschaulichkeit der beiden Beamten wird nur in schöner Regelmäßigkeit durch die Putzfrau gestört. Helga Rose (Silke Heinze), von allen nur Rös-chen genannt, gehört praktisch zum Inventar der Polizeistube. Und natürlich gibt es da noch die Bürger, vertreten in der Hauptsache durch Oma Lisbeth (Anneliese Frings), eine selbst ernannte Hilfspolizistin, welche die beiden Polizeibeamten mit ihren unzähligen Anzeigen in den Wahnsinn treibt. Recht und Ordnung sind ihr heilig, und die Polizei ist dazu da, genau dieses, nämlich Oma Lisbeths Recht und Ordnung, pflichtgemäß durchzusetzen.

Dann bricht ein heilloses Chaos über die Polizeistation und über das beschauliche Dorf herein. Neben dem aufzuklärenden Mord werden haarsträubende Delikte wie Prostitution, Erregung öffentlichen Ärgernisses, ja sogar Spionage ans Tageslicht gezerrt.

Weitere Schauspieler, die für das Stück in verschiedene Rollen schlüpfen, sind Thorsten Zimmermann, Reiner Müller, Fritz Weyers, Rita Barkhoff, Lothar Strack und Marion Fuß.

Restkarten verfügbar

Für die Aufführungen am Freitag und Sonntag sind noch ein paar Karten verfügbar. Der Samstag ist bereits ausverkauft. Die Eintrittskarten kosten sechs Euro.

Kartenbestellungen nehmen der Ortsvorsteher von Kelz, Günter Jäger, unter Telefon 02424/901272, der Ortsvorsteher von Lüxheim, Volker Franzen, unter Telefon 02424/2387 oder Gundi Müller unter Telefon 02424/7689 an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert