Düren - Künstlerstammtisch „Kunstrukt“: Der Himmel bietet viele Assoziationen

Künstlerstammtisch „Kunstrukt“: Der Himmel bietet viele Assoziationen

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
8848038.jpg
Die unterschiedlichen Assoziationen der Stammtisch-Künstler vereinen sich zu einer spannenden Ausstellung. Foto: Hendrik Buch

Düren. „Malflashmob“, so nannte „Komm“-Geschäftsführer Max Busch mit einem Augenzwinkern die Arbeit des Dürener Künstlerstammtischs „Kunstrukt“ bei der Eröffnung der Themenausstellung „Himmel“ im Komm-Zentrum. Und tatsächlich lässt sich die Ausstellung gut mit dem, was man heutzutage als „Flashmob“ bezeichnet, vergleichen:

Eine Gruppe von Individuen kommt in der Künstlerinitiative zusammen, um gemeinsam eine Idee zu etwas Besonderem wachsen zu lassen. Im „Komm“ sind die Individuen die Kunstwerke, die Idee das Thema „Himmel“ und das Besondere die bunte Brandbreite an Assoziationen, die von den 22 Künstlern zusammengetragen wurde.

Breites Spektrum

Einzig der Wortteil „Mal“ in Buschs nicht ganz ernst gemeinter Wortschöpfung traf den Kern der Sache nicht ganz. Denn die Malerei ist nur ein Bestandteil eines breiten Werkekomposiums aus Fotografien, Skulpturen, Collagen und Installationen – verbunden durch das leitende Thema, aber ganz frei in der Interpretation. In einer Ecke steht da ein mörderisches Dreirad, in der anderen wird das bekannte Motiv der Himmelsleiter kunstvoll aufgearbeitet. Der eine nähert sich dem Himmel sehr spirituell, der andere eher über das natürliche Phänomen.

Ein halbes Jahr lang haben sich die Künstler innerhalb ihres Stammtisches am Thema gearbeitet, einmal im Monat wurde der Fortschritt diskutiert.

Bürgermeister Larue dankte de Mitgliedern von „Kunstrukt“bei der Eröffnung für eine „himmlische Ausstellung“ zu einem allgegenwärtigen Thema. „Es ist eine Freude, wie sie unsere Stadt in rasanter Folge mit Ihren Ideen bereichern“, lobte er die Arbeit des Stammtischs.

Zu sehen ist das bunte Sammelsurium an Werken noch bis Freitag, 28. November, zu den üblichen Öffnungszeiten des „Komm“-Zentrums, August-Klotz-Straße 21. Außerdem stehen an den November Sonntagen von 12 bis 16 Uhr Teilnehmer des Stammtischs für Fragen zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert