Künstler Hermann Hilbrecht: Eine vielfältige Palette kreativen Schaffens

Von: Bruno Elberfeld
Letzte Aktualisierung:
12844616.jpg
Interessiert hören Hermann Hilbrecht und Muna Götze Marianne Bresgen (v.r.) mit ihrer Wellentrommel zu. Foto: bel

Nideggen. Passanten bis hin zum Nideggener Marktplatz hoben lauschend ihre Köpfe, um zu enträtseln, welche ungewohnten Klänge ihnen da aus den offenen Fenstern der Ausstellungsräume im Dürener Tors begegneten.

Kenner vermuteten richtig, dass da eine Wellentrommel, ein selbsttönender Gong und ein Didgeridoo mit im Spiel sein mussten. Aufgeklärt wurden die Gäste bei der Vernissage von der Spielerin dieser Instrumente: Marianne Bresgen aus Heimbach informierte die Besucher über Herkunft und Bedeutung der ungewöhnlichen Klangkörper. Bresgen hatte in ihrem Musikgepäck noch zwei weitere Instrumente, eine „Ocean drum“ und eine „Sansula“, auch „Daumenklavier“ genannt.

Nahm der Gast bei der Vernissage des Malers Hermann Hilbrecht aus Kerpen-Horrem die Bilder genauer in Augenschein, so konnte er bei einigen feststellen, dass die Musik der fünf Instrumente mit ihnen zusammenklang. Einige Gemälde erzählen von fernen asiatischen Welten, von Yogi, der mit seinen langen, dunklen Haaren und edlen Gesichtszügen eher einer Frau ähnelt, der in meditativer Haltung Dinge wahrnimmt, die ein Mensch ohne Übung nicht erfahren wird.

Rechts daneben ein maskenhaftes Gesicht, die Augen geschlossen, derweil das lange Haar gen Himmel strebt. Hermann Hilbrecht sieht sich in diesem Fantasieporträt manchmal selbst, wenn seine Gefühle und Gedanken nach außen streben, um sich malerisch zu manifestieren.

Recht interessant auch der „Bachsänger“, ein abstraktes Bild mit vielen geometrischen Einheiten, unweit davon der griechische Gitarrenspieler, der Silhouette des Malers Hilbrecht nicht unähnlich, zumal – wie man hörte – Hermann Hilbrecht ein Könner auf diesem Saiteninstrument sein soll.

Muna Götze, Vorsitzende des „Kunst- und Museumsvereins Nideggen“, fasste die Eindrücke über das Werk Hilbrechts in ihrer Laudatio so zusammen: „Hermann Hilbrecht stellt hier bei unserer letzten Ausstellung in diesem Jahr von allem etwas aus.“ Wie wahr!

Denn neben den schon erwähnten Motiven entdeckte der Gast im Dürener Tor auch Landschaften, nach Fotovorlage oder nach Fantasie oder einer Mischung aus beiden gestaltet. Besonders Ansichten der griechischen Insel Ios haben es Hermann Hilbrecht angetan. „Ios ist meine zweite Heimat“, verriet der Künstler bei seinen Dankesworten. Die griechische Göttin Aphrodite, im antiken Rom als Venus bekannt, thront inmitten bunter Arrangements, geschaffen als Verehrung der Göttin der Liebe. Der kleine Hafen von Ios, Berge, architektonische Schnappschüsse südländischer Gässchen – alle diese Dinge erinnern Hermann Hilbrecht an seine Wunschheimat.

Fantasieblüten

Riesige, klar strukturierte Fantasieblüten, in Teilen nicht unähnlich einer Gebirgsstraße, lassen den Betrachter, trotz Titelangabe, eigene Fantasien entwickeln. Unterwasserwelten vermitteln Impressionen vom Meer und seiner Bewohner um Hilbrechts Lieblingseiland herum. Und immer wieder finden sich Blumen, Rosen und Narzissen, die den Maler zunächst selbst, dann aber auch den Betrachter erfreuen sollen.

Techniken und Materialien demonstrieren eine vielfältige Palette kreativen Schaffens: Aquarelle, Aquarelle gemischt mit Pastellkreide meist auf Papier, Öl- und Acryl auf Leinwand, Buntstifte, alle diese Komponenten sind bei Hilbrechts Werken zu finden.

Die Ausstellung im Dürener ist bis Sonntag, 11. September, mittwochs von 14 bis 18 Uhr sowie samstags, sonn- und feiertags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert