Kritik am Westkampfbahn-Zuschuss: Offener Brief an den Bürgermeister

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Birgel/Düren. In einem offenen Brief an Bürgermeister Paul Larue kritisiert der Vorstand des Fußball-C-Ligisten Germania Birgel die Entscheidung des städtischen Sportausschusses, dem GFC Düren 99 zur Renovierung der Infrastruktur auf der Westkampfbahn in den kommenden zehn Jahren einen jährlichen Zuschuss von 68.000 Euro aus der Sportpauschale des Landes NRW zur Verfügung zu stellen.

Der Germania-Vorstand stellt sich die Frage, ob es rechtlich überhaupt zulässig ist, die Verwendung von Geldern zu beschließen, ohne dass klar ist, ob sie auch tatsächlich in dieser Höhe vom Land bereitgestellt werden. Darüber hinaus fragen sich die Germanen, was für die weiteren Vereine noch übrigbleibt: „Ist es ihnen gegenüber fair, wenn ein Verein zehn Jahre lang 75,5 Prozent der zur Verfügung stehenden Mittel erhält?“

In ihrem Brief erinnern die Birgeler Fußballer daran, dass ihnen im vergangenen Jahr ein Zuschussantrag erheblich gekürzt worden war. Weil der Rasenplatz, der im Rahmen des Sportunterrichts auch von Kindern der Grundschule benutzt wird, massiv von Maulwürfen befallen war, hatten sie zur Sanierung des Areals einen Zuschuss von 15.000 Euro beantragt, erhielten mit Hinweis auf die knappen Geldmittel der Stadt aber nur 5000 Euro. „Die dringend notwendige Sanierung konnte nur im Ansatz erfolgen“, schreibt der Vorstand. Der Platz befinde sich nach wie vor in einem schlechten Zustand.

Gleichfalls üben die Germanen Kritik am Kreissportbund (KSB), der sich ebenfalls für die Westkampfbahn engagieren und Drittmittel für die Sanierung akquirieren will. Sie fragen sich, ob das Engagement der Stadt und des KSB genauso ausgeprägt wäre, wenn „an der Spitze des GFC ein einfacher Bürger und nicht der SPD-Fraktionsvorsitzende“ stünde.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert