Kreuzau - Kreuzauer Realschüler verpacken rund 100 Pakete für Kinder

FuPa Freisteller Logo

Kreuzauer Realschüler verpacken rund 100 Pakete für Kinder

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
Geschenke für Kinder, die nic
Geschenke für Kinder, die nicht auf der Sonnenseite stehen: Rund hundert Pakete kamen in der Realschule Kreuzau zusammen und wurden Vertretern des Caritasverbandes überstellt. Foto: Schröder

Kreuzau. Lothar Frank ist beeindruckt gewesen: „Diese Aktion können Sie gerne fortsetzen.” Gemeint hat der Geschäftsführer des Caritasverbandes für die Region Düren-Jülich die Paketspende, die Schülerinnen und Schüler der Realschule Kreuzau gestartet haben.

Sie packten fast hundert Pakete mit Büchern, Spielwaren und Kleidung für Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Diese Pakete holten Lothar Frank und Martina Dohr-Hustinx, zuständig für die Gemeindesozialarbeit, jetzt in der Realschule ab. Stefanie Bischoff hatte die Idee. Im SW-Kurs der Stufe 10 fand sie weitere Interessenten. Und auch Schulleiterin Sigrid Nather und Lehrerin Barbara Giesen fanden den Vorschlag gut. So wurde aus der Idee die Tat.

Die Kinder auch anderer Klassen durchforsteten Spielzeug- und Bücherkisten, Kleiderschränke. Was da zusammen kam, wurde in 97 Pakete verpackt. Mehr noch: Akribisch wurden die Inhalte der Pakete aufgelistet und auch vermerkt, für Kindern welchen Alters Spielsachen, Bücher oder Kleidung Verwendung finden können. „Eine so perfekte Organisation habe ich selten erlebt”, strahlte Lothar Frank. Und für Martina Dohr-Hustinx ist die Liste eine große Hilfe. „Da weiß ich schon, welchem Kind ich mit welchem Paket eine Freude machen kann”.

Caritas-Geschäftsführer Lothar Frank würdige das selbstlose Handeln der Kinder. „Es müssten sehr dieser Beispiele werden, wo Kinder auch an ihre Altersgenossen denken, die sozial nicht so gut dastehen.” Die Aktion fortsetzen wollen die Realschüler auf jeden Fall, wie sie versicherten. Eine fünfte Klasse hat sich schon zur Organisation bereit erklärt. Lehrerin Barbara Giesen und ihre Kolleginnen und Kollegen werden weiter helfend tätig sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert