Kreuzau - Kreuzau will ergebnissoffene Diskussion zur Schulentwicklung

Kreuzau will ergebnissoffene Diskussion zur Schulentwicklung

Von: sis
Letzte Aktualisierung:

Kreuzau. Die Diskussion zur Weiterentwicklung des schulischen Angebotes in der Gemeinde Kreuzau - und hier ist speziell die Zukunft des Kreuzauer Schulzentrums gemeint - wollen Verwaltung und Kommunalpolitik ergebnisoffen führen. Dies betonten die Politiker aller Fraktionen am Dienstag in der Sitzung des Kommunalparlamentes.

Und sie schlossen sich einem Votum des Schulausschusses an, das sie etwas ergänzten.

beschlossen die Ratsvertreter, dass die Gemeinde grundsätzlich ab dem Schuljahr 2012/2013 am Schulversuch Gemeinschaftsschule teilnehmen soll. Dieses grundsätzliche Interesse soll gegenüber dem Ministerium bekundet werden. Ein endgültiger Beschluss soll unter Berücksichtigung des kreisweiten Schulentwicklungsplanes gefasst werden. Außerdem beauftragen sie die Verwaltung, mit den Schulleitern des Kreuzauer Schulzentrums und allen Grundschulleitern alle potenziellen Schulmöglichkeiten ergebnisoffen zu diskutieren und die Ergebnisse dieser Diskussion in der Sitzung des Schulausschusses im März vorzulegen.

Berücksichtigt werden sollen auch Kooperationsmöglichkeiten mit Nachbarkommunen. Auch sollen Vorschläge erarbeitet werden, wie eine Elternbefragung organisiert werden kann. Außerdem soll die Kommune das Beratungsangebot des Landes annehmen.

In der Sitzung des Schulausschusses hatte die FDP die Überlegungen zu einer berufsorientierten Realschule vorgestellt. In der Sitzung des Rates schlug Freidemokrat Prof. Dr. Erik Meurer vor, die berufsorientierte Realschule, aber auch die Gesamtschule ausdrücklich in den Beschlussvorschlag aufzunehmen. Mit Blick auf die ergebnisoffene Diskussion, die alle Möglichkeiten berücksichtigen soll, geschah dies aber nicht. CDU-Sprecher Ingo Eßer betonte ausdrücklich, dass sich zum kommenden Schuljahr nichts an der Situation am dreigliedrigen Schulzentrum ändern werde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert