Kreistag der Landfrauen: Mehr als nur Bäuerinnen

Von: Kr
Letzte Aktualisierung:
9957913.jpg
Gemeinsam nahmen Margret Frings (l.) und Hedi Feucht (r.) die Ehrung der ausgeschiedenen Mitglieder auf dem Kreislandfrauentag vor. Foto: Krol

Inden/Altdorf. Wenn die Kreislandfrauen tagen, ist alles perfekt. Das Bürgerhaus Inden/Altdorf war gut besucht, denn zahlreiche Mitglieder nutzen den Kreislandfrauentag, um im Kreise Gleichgesinnter ein paar schöne Stunden zu verleben, sich über den Alltag in der Landwirtschaft auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und alte Freundschaften aufzufrischen.

Mit bunten Maien und Apfelblüten war der Saal frühlingshaft geschmückt und das Ambiente stimmte. Herzlich hieß Hedi Feucht, Kreisvorsitzende des Landfrauen-Kreisverbandes Düren-Jülich, ihre zahlreichen Gäste willkommen. „Der große Reichtum unseres Lebens sind die kleinen Sonnenstrahlen, die auf unseren Weg fallen“, zitierte sie Goethe. Dieser Tag sollte für die hart arbeitenden Frauen ein solcher Sonnenstrahl werden. Sie stellte kurz den Verband vor, in dem nicht nur Frauen aus der Landwirtschaft aufgenommen werden. Er ist für jede Interessentin offen, die sich für ländliches Leben begeistert.

Hedi Feucht ließ kurz das vergangene Jahr Revue passieren, in dem wieder Kurse zur Agrarbürofachfrau angeboten wurden, die äußerst wichtig für den bäuerlichen Alltag sind. Ein Kochbuch, das nicht nur ländliche, traditionelle Rezepte enthält, sondern auch den Kreis Düren in Wort und Bild vorstellt, wurde herausgegeben.

Die Frauen nahmen wieder am Handwerkerinnenmarkt in Jülich und am Bauernmarkt der Landwirtschaftskammer teil. Sie organisierten den Staudentausch und nicht zu vergessen eine Karnevalsveranstaltung, die sich stets großer Beliebtheit erfreut. Für die Zukunft wünschte Hedi Feucht sich gute Dialoge für die Landwirtschaft und dass ländliche Produkte näher an die privaten Haushalte gebracht werden. Viel Vertrauen in die Landwirtschaft sei in den vergangenen Jahren auf der Strecke geblieben. Hier anzusetzen und dies wieder zu verbessern, darin sah sie eine große Aufgabe gerade für Frauen.

Gut gestaltete Homepage

Dies sah auch Kreislandwirt und Vorsitzender der Kreisbauernschaft Düren, Erich Gussen, so. „Die Landfrauen sind nicht mehr nur Bäuerinnen, sondern Frauen, die sich für den ländlichen Raum stark machen. Sie ergreifen Initiative, sehen Probleme und packen sie an. Das fängt bei einer gut gestalteten Homepage an“, erklärte er in seinem Grußwort. „Wir sind eine modern aufgestellte Gesellschaft. Auch in der Landwirtschaft sind wir technisch gut aufgestellt und können dadurch effizienter arbeiten. Diese Vorteile gilt es nach außen zu tragen und publik zu machen“, erklärte er abschließend.

Die stellvertretende Landrätin Helga Contzen überbrachte die Grüße des Kreises Düren. „Sie prägen die Region, obwohl sie viel im Verborgenen arbeiten. Danke für Ihr Engagement“, sagte sie. Ein wichtiger Bestandteil des Landfrauentages war die Ehrung und Verabschiedung ausgeschiedener Bezirks-, Kreis- und Vorstandsmitglieder sowie Ortsvorsitzende. Mit 65 Jahren scheiden die Frauen aus ihren aktiven Ämtern aus. Liebe und anerkennende Worte fanden die Landfrauen für Gertrud Harsch (Hürtgenwald), Margret Sachsen (Kreuzau), Kathi Rolland (Langerwehe), Ria Zurhelle (Vettweiß), Sabine Grunwald (Vossenack), Irmtraud Franken und Maria Mürkens (Aldenhoven), Karola Cremer (Jülich) und Renate Iven (Niederzier).

Unter den Gästen weilte auch die Präsidentin des Rheinischen Landfrauenverbandes und Landtagsabgeordnete Margret Vosseler. „Landfrauen – Engagiert –Vernetzt –Erfolgreich“ war der Titel ihres Festvortrages. Weiterhin bereicherte der Chor Pro Musica aus Titz das Programm des Kreisland-Frauentages.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert