Kreisliga C2: „Wer gewinnt, kann bis zur Rückrunde oben bleiben“

Von: say
Letzte Aktualisierung:

Inden. In der Dürener Fußball-Kreisliga C2 stehen sich am Sonntag um 12.30 Uhr in der Partie FC Inden/Altdorf II gegen FC Victoria Pier/Schophoven die Mannschaften der Tabellenspitze gegenüber.

 Inden/Altdorf II hat in den bisherigen zwei Partien 13 Tore geschossen und noch keines kassiert. „Man muss zuerst einmal gegen Niederzier II und Jüngersdorf II so viele Tore schießen. Ich bin davon überzeugt, dass wir am Sonntag als Sieger den Platz verlassen werden“, ist Christian Kottege, Teammanager der Indener, optimistisch.

Der Absteiger aus der Kreisliga B hat mit Spielertrainer André Didolff von Rhenania Lohn den Mann zurückgeholt, der mit verantwortlich war für den Aufstieg aus der C-Liga vor zwei Jahren. Und dies soll sich für Kottege auch in diesem Jahr wiederholen: „Wir werden alles geben um aufzusteigen. Wenn wir nach zehn Spieltagen ganz oben stehen sollten, dann wollen wir dort auch blei-ben.“ So einfach, wie sich das Unterfangen anhört, wird es aber nicht.

Mit Pier-Schophoven gibt es einen ambitionierten Konkurrenten, der selbiges vorhat. Die Mannschaft von Trainer Marco Watzlaw hat sich in den vergangenen beiden Spielzeiten im oberen Drittel der Liga etabliert. Und vielleicht gelingt in dieser Spielzeit der Aufstieg.

Der Auftakt ist mit Siegen gegen Frenz und Hambach II und zwölf geschossenen Toren jedenfalls geglückt. „Wir wollen auch aufsteigen. Inden/Altdorf II ist dabei aber ein starker Konkurrent“, ist für Ludwig Schmitz, 1. Vorsitzender der Victoria, der kommende Gegner ein Gradmesser, wie gut die Saison verlaufen könnte.

Die Voraussetzungen für ein gutes und spannendes Spiel sind gegeben und dass die Partie in der frühen Phase der Spielzeit bereits einen wichtigen Charakter hat, kann man an der Einschätzung von Schmitz ablesen: „Wer Sonntag gewinnt, der könnte auch bis zum Ende der Hinrunde ganz oben bleiben.“ Wird es ein Torfestival oder sind beide Mannschaften bedacht keine Fehler zu machen? Die Zuschauer werden es am Sonntag sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert