Inden-Altdorf - Kreisliga B: Eingewechselter Spielertrainer verschießt Elfmeter

Kreisliga B: Eingewechselter Spielertrainer verschießt Elfmeter

Von: say
Letzte Aktualisierung:
13001084.jpg
Musste sich zumeist im Spiel gleich gegen zwei Verteidiger durchsetzen. Inden/Altdorfs Siegtorschütze Lukas Nelles (schwarz), hier im Zweikampf mit Andreas Schwarz (links) und Domenik Meyer vom TuS Jüngersdorf-Stütgerloch. Foto: Sebastian Adriany

Inden-Altdorf. Im „Spiel der Woche“ setzte sich in der Fußball-Kreisliga B der FC Inden/Altdorf zu Hause mit 1:0 gegen den TuS Jüngersdorf-Stütgerloch durch. „Wir haben einen guten Kampf abgeliefert, wenig zugelassen, aber in einer Situation nicht aufgepasst“, berichtete der Spielertrainer der Gäste Andi Esters.

Während Esters über 90 Minuten auf dem Platz stand, beobachtete Inden/Altdorfs Spielertrainer André Didolff die Partie zunächst von der Seitenlinie.

In einer ereignisarmen ersten Hälfte versuchten die Hausherren ihr Glück über Weitschüsse. Indens Defensive wirkte der Gastgeber zwar ab Mitte der ersten Halbzeit etwas durcheinander, der TuS konnte daraus aber keine wirkliche Torchance entwickeln. Folgerichtig ging es torlos in die Kabinen. Auch in der ersten Viertelstunde nach der Halbzeit änderte sich nichts am Spielgeschehen.

Dann aber spielte Indens Hasibullah Sultani Torjäger Lukas Nelles im Strafraum der Gäste frei. TuS-Verteidiger Andreas Schwarz brachte Nelles zu Fall. Der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Und der Gefoulte wollte nicht schießen. Er forderte Didloff, seinen Spielertrainer, der eigentlich erst nach dem Strafstoß in die Partie kommen wollte, auf, sich selbst einzuwechseln.

Das tat Didloff und Schritt zum Punkt. „Lukas sagte, er wolle nicht schießen. Da hab ich mir gedacht: Dann wechselt du dich eben eben ein und machst den Elfmeter rein“, schilderte der Spielertrainer seine Gedanken. Aber: Didloff schoss zwar den Elfmeter platziert, aber Jüngersdorf Torwart Sören Brockob parierte zur Ecke (62.).

Trotz des Fehlschusses änderte sich mit der Einwechslung die Präsenz der Indener. Aus der anschließenden Ecke ergab sich ein Kopfball ans Aluminium von Frederic Bröcker. Kurze Zeit später scheiterte Daniel Schaffrath aus spitzem Winkel an Keeper Brockob.

In der 77. Spielminute schlug dann die Stunde von Torjäger Lukas Nelles. Nach einer Flanke von Schaffrath störten sich Gästetorwart und Abwehrspieler. Nutznießer war Nelles mit dem Siegtreffer. „Ich hab den Jungs gesagt, wir werden ein Ding machen und hinten nichts zulassen“, sollte Didolff Recht behalten und den vierten Sieg in Folge feiern dürfen.

Trotz Niederlage hatte Esters kein schlechtes Spiel seiner Mannschaft gesehen: „Wenn wir so weiter spielen, punkten wir gegen die direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert