Kreis-Politik unterstützt Appell der Städteregion

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Landrat Wolfgang Spelthahn und die Vorsitzenden der Fraktionen des Dürener Kreistages befürworten die Stellungnahme der Region Aachen zu den möglichen wirtschafts-, struktur- und arbeitsmarktpolitischen Folgen der Energiewende im Rheinischen Braunkohlenrevier voll und ganz.

Landrat Wolfgang Spelthahn und die Fraktionschefs aus dem Kreistag – Karl Schavier (CDU), Josef Johann Schmitz (SPD), Bruno Voß (Grüne), Valentin Veithen (Die Linke) sowie für die UWG Dietmar Schwindt - unterstützen die Forderung nach Bereitstellung ausreichender Mittel, um den wirtschafts- und arbeitsmarktpolitischen Herausforderungen angemessen begegnen zu können.

Dabei müsse zudem die Rolle und Aufgabe der Innovationsregion Rheinisches Revier (IRR) gestärkt werden, die das Land NRW mit der Region gegründet hat. Die Innovationsregion müsse das operative Instrument im Rahmen dieses Strukturwandels sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert