Düren - Krankenhaus investiert in vier Jahren 25 Millionen Euro

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Krankenhaus investiert in vier Jahren 25 Millionen Euro

Von: Christoph Lammertz
Letzte Aktualisierung:

Düren. Uwe Stelling hat am Freitag eine positive Bilanz seiner ersten 18 Monate als Geschäftsführer des Dürener Krankenhauses gezogen.

200 neue Arbeitsplätze, ein um fünf Prozent gesteigertes Leistungsvolumen und ein Wachstum von mehr als zehn Prozent im ersten Quartal 2010, so die Bilanz.

Mit 500 Planbetten, mehr als 19.000 stationären und rund 40.000 ambulanten Patienten führt er das inzwischen zehntgrößte Krankenhaus des Landes. Bald soll es auch eins der modernsten sein: Bis 2014 will die Klinik an der Roonstraße in Baumaßnahmen 25 Millionen Euro investieren.

„Wie in den Vorjahren konnten wir unser Betriebsergebnis 2009 weiter steigern. Wir schreiben nachhaltig schwarze Zahlen”, verweist Stelling auf eine Bilanz, die in der Branche längst nicht mehr selbstverständlich ist. Das Krankenhaus Düren weist eine Eigenkapitalquote von 26 Prozent aus. So lassen sich auch die umfangreichen Investitionen planen, die das akademische Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen einen weiteren Schritt nach vorn bringen sollen.

Vergeben ist bereits der Auftrag für die Sanierung des Bettenhauses. In mehr als 200 Zimmern werden Fenster, Fassaden, Bäder und Toiletten modernisiert. Dazu tragen auch Bundesmittel aus dem Konjunkturpaket II bei, das den Kommunen Baumaßnahmen im größeren Rahmen ermöglichen soll. Als GmbH in Trägerschaft von Stadt und Kreis Düren profitiert das Krankenhaus von diesem Programm.

Bis Sommer 2011 soll eine Privatstation neu gebaut werden. Sie wird mit 20 Zimmern in der 9.Etage des Hauses eingerichtet. Damit ist die Versorgung von bis zu 1700 privat versicherten Patienten jährlich möglich. An der Ausschreibung des Projekts werde derzeit mit Hochdruck gearbeitet, sagt Stelling und betont: „Wir achten darauf, dass die Aufträge im Rahmen der Möglichkeiten in der Region bleiben.” Ihr fühle sich das kommunale Krankenhaus nach wie vor verpflichtet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert