Krankenhaus Düren eröffnet seinen Betriebskindergarten

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
klinipänz_bu
Ein kleiner Engel für die kleinen Engel: Krankenhauspfarrer Anton Straeten segnete nicht nur. Er brachte auch Engelfiguren in der Krankenhaus-Betriebskindergarten. Foto: Schröder

Düren. „Darum werden uns viele beneiden”. Eva Hellwig, Mitglied im Aufsichtsrat des Krankenhauses Düren, war sichtlich stolz. Denn mit dem Betriebskindergarten „Klinik-Pänz” hat das Krankenhaus eine Einrichtung, „die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördert”, formulierte es Geschäftsführer Uwe Stelling.

Im Gebäude einer ehemaligen medizinischen Fachabteilung hinter dem Kongresszentrum hat der Betriebskindergarten sein Domizil gefunden. Zur Verfügung stehen 30 Plätze für Kinder von vier Monaten bis sechs Jahre. Derzeit ist eine Gruppe bereits eingezogen; eine zweite soll im April folgen.

Der Leiterin Andrea Oslender stehen acht Fachkräfte und eine Praktikantin zur Seite. „Die Öffnungszeiten sind auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter des Krankenhauses abgestimmt”, betont Oslender. Zwischen 6 Uhr und 20 Uhr können die Kinder dort betreut werden. Der Elternbeitrag richtet sich wie in anderen Kindertagesstätten auch nach dem Einkommen der Eltern. Auch von der Kinderabteilung im Hause könne der Kindergarten genutzt werden

Die Anregung zur Einrichtung eines Betriebskindergartens sei aus dem Verwaltungsrat gekommen, betonte Eva Hellwig. Sie lobte das Engagement von Projektleiterin Rosi Dorn. „Das Krankenhaus profitiert von der Einrichtung, denn Mitarbeiter sind besonders motiviert, wenn sie ihre Kinder in der Nähe und gut beaufsichtigt wissen”, sagte Stelling.

Außenanlagen gestalten

„Die Mitarbeiterinnen sind mit Herz und Engagement dabei”, versicherte Leiterin Andrea Oslender und wünschte sich den Frühling herbei. „Dann können die Außenanlagen in Angriff genommen werden.” Krankenhauspfarrer Anton Straeten segnete die neuen Räume ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert