Kraftvolle Sprache: Feridun Zaimoglu liest im „Stiftischen“

Letzte Aktualisierung:
5030086.jpg
Am 18. März zu Gast im Stiftischen Gymnasium: Der Schriftsteller Feridun Zaimoglu.

Düren. Der Schriftsteller Feridun Zaimoglu ist am Montag, 18. März, zu Gast im Stiftischen Gymnasium in Düren. Er wurde im vergangenen Jahr mit dem Preis der Literaturhäuser ausgezeichnet, der an deutschsprachige Autoren verliehen wird, die sich für neuartige Konzepte der Vermittlung von Literatur engagieren.

Mit seinen Büchern, „Kanak Sprak“ und Koppstoff. Gesammelte Misstöne am Rande der Gesellschaft“ brachte Zaimoglu einen neuen Ton in die deutschsprachige Gegenwartsliteratur.

Die Arbeiten des Autors bestechen durch kraftvolle Sprache und einen genauen Blick. Geprägt wurde der 1964 im anatolischen Bolu geborene Schriftsteller nicht nur durch orientalische Erzähltradition, sondern auch durch die Werke der Gebrüder Grimm, alte Volkslegenden und Sagen.

Es folgten weitere Romane, „Hinterland“, „Ruß“, „Liebesbrand“, „Ferne Nähe“ oder „Rom intensiv“, für die Feridun Zaimoglu mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet wurde, darunter 2007 mit dem Grimmelshausen-Preis, 2008 mit demn Corine-Peirs und 2010 mit dem Jakob-Wassermann-Literaturpreis. Als Gastprofessor arbeitete Zaimoglu an der Freien Universiät in Berlin, in Tübingen und als Heinrich-Heine-Gastdozent in Lüneburg. Außerdem lebte er als Stipendiat der Villa Massimo in Rom.

Im Stifitschen Gymasium ist Gelegenheit, den Autor bei der Lesung und im persönlichen Gespräch näher kennenzulernen. Die Veranstaltung wird finanziell von der Bürgerstiftung Düren und dem Verein der Freunde und Förderer des Stiftischen Gymnasiums ermöglicht.

Karten gibt es im Sekretariat der Schule und in der Thalia-Buchhandlung in Düren. Der Eintritt kostet acht Euro für Erwachsene, vier Euro für Jugendliche. Die Lesung in der Aula der Schule beginnt um 19.30 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert