Düren - Krafft Walzen investiert zwei Millionen Euro in Düren

Krafft Walzen investiert zwei Millionen Euro in Düren

Von: Jörg Abels
Letzte Aktualisierung:
7045595.jpg
Seniorchef Eberhard Hess, seine Tochter und Prokuristin Alice Speth, Geschäftsführer Michael Hess und sein neuer Kollege Peter Kayser (v.l.) blicken zuversichtlich in die Zukunft. Die Firma Krafft Walzen investiert bis Mitte des Jahres rund zwei Millionen Euro in das Werk 2. Foto: Jörg Abels
7045598.jpg
Das bereits vor Jahren errichtete Stahlgerüst einer ehemaligen Kelzenberg-Halle im Gewerbegebiet Distelrather Straße wird bis Mitte des Jahres mit Leben erfüllt, die Produktionsfläche im Werk 2 deutlich erweitert. Foto: Jörg Abels

Düren. Im Motorsport hat der gebürtige Windener Peter Kayser in den 90er Jahren in verschiedenen Funktionen und Rennserien mit Fahrergrößen wie Michael Schumacher zusammengearbeitet. Seit Anfang des Jahres gehört der gelernte Maschinenbau-Ingenieur als geschäftsführender Gesellschafter zur Führungsetage der traditionsreichen Dürener Maschinenfabrik Carl Krafft & Söhne.

Der 52-Jährige, dessen Familie früher in Winden eine Papierfabrik betrieb, hat zehn Prozent der Unternehmensanteile übernommen. Neben dem kaufmännischen Geschäftsführer Michael Hess und Prokuristin Alice Speth wird sich Kayser vor allem um die Erweiterung des Portfolios und den Vertrieb der Krafft-Walzen-Produkte kümmern.

Die Geschäftsführung hat ehrgeizige Ziele. Der seit der Wirtschaftskrise 2008 und dem Verlust eines Hauptkunden im gleichen Jahr bei jährlich 14 bis 15 Millionen Euro stagnierende Umsatz soll mit einer Neuausrichtung des Vertriebs in den kommenden Jahren auf 20 Millionen Euro gesteigert werden.

Michael Hess spricht von einem durchaus realistischen Ziel, auch wenn die Papierindustrie als nach wie vor wichtigster Absatzmarkt der Walzen Marke Krafft in Europa selbst kaum mehr Wachstum generiert. Optimistisch stimmt Hess und Kayser vor allem die hohe Kompetenz der gut 100 Mitarbeiter im Bereich rotationssymmetrischer Bauteile, die zum Beispiel auch bei Windrädern und bei Rollenprüfständen der Autoindustrie zum Einsatz kommen, aber auch als Wellen in der Antriebstechnik von Schiffen. Darüber hinaus hat die Firma eine „Engineering-Abteilung“ für Maschinenumbauten und Modernisierungen sowie eine Service-Abteilung mit Dienstleistungen rund um Reparatur, Montage und Transport.

Auf der anderen Seite hat die Firma Krafft Walzen den bereits vor 15 Jahren übernommenen Dürener Mitbewerber Kelzenberg mittlerweile komplett integriert. Seit Anfang des Jahres produziert die Gesamtbelegschaft nur noch unter der Krafft-Flagge“, erklärt Michael Hess.

Nachdem sich die Großraumdisco-Pläne auf dem Grundstück in Luft aufgelöst haben, hat die Firma Krafft Walzen das Kelzenberg-Werksgelände in Gürzenich mittlerweile an ein Dürener Unternehmen verkauft. Im Gegenzug wird Krafft seinen Standort im Gewerbegebiet Distelrather Straße ausbauen. Die Produktionsfläche im Werk 2 wird in den kommenden Monaten um 1750 Quadratmeter erweitert, das bereits vor Jahren errichtete Stahlgerüst einer ehemaligen Kelzenberg-Halle endlich mit Leben erfüllt.

„Die Aufträge für den Erweiterungsbau wurden Anfang Januar erteilt“, erklärt Michael Hess. Im Neubau werden neben den benötigten Bearbeitungsmaschinen Kran-Kapazitäten für Walzen mit einem Gewicht von bis zu 100 Tonnen installiert. Der Umzug soll zur Jahresmitte erfolgen. Das Unternehmen, das 1870 gegründet und mittlerweile in fünfter Generation von der Gründerfamilie geleitet wird, investiert rund zwei Millionen Euro in den Ausbau des Werks. Für die Firma Krafft Walzen ist es der zweite große Investitionsschub.

Schon 2012 wurde ein Betrag in ähnlicher Größenordnung in die Einrichtung des Hauptwerkes an der Schoellerstraße investiert. „Wir sind froh, uns zukünftig auf die beiden nah beieinander liegenden Standorte konzentrieren zu können“, betont Michael Hess.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert