Kostenloses Parken am Samstagnachmittag abgelehnt

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
13697464.jpg
In Düren sind die Parkplätze auch samstags kostenpflichtig, „Am Pletzerturm“ bis 19 Uhr. Foto: Abels

Düren. In anderen Städten ist es längst üblich: Samstags wird auf Parkgebühren verzichtet. „Jülich macht es uns vor“, argumentierte der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende und IG-Gity Chef, Rainer Guthausen, im Stadtrat.

„Im Kampf gegen das Internet müssen wir alle Möglichkeiten ausschöpfen, den stationären Handel zu stärken“, begründete Guthausen den Vorstoß seiner Fraktion, in Zukunft auch in Düren samstags ab 14 Uhr auf öffentlichen Parkflächen auf Gebühren zu verzichten. Das wäre ein zusätzlicher Anreiz, noch einmal für einen Einkaufsbummel in die Stadt zu fahren.

Bei der Stadtratsmehrheit aus SPD, Grünen, FDP und Linke stieß die Idee jedoch auf Granit. Ohne wie sonst üblich und vom Beigeordneten Paul Zündorf (SPD) vorgeschlagen, den Antrag zur weiteren Beratung erst einmal in den Fachausschuss zu verweisen, schmetterte die „Ampel“ den Antrag in geheimer Abstimmung mit 24:22 Stimmen (bei einer Enthaltung) ab. „Ich glaube nicht, dass auch nur ein Bürger mehr in die Stadt kommen würde, nur weil er 1,50 Euro spart“, erklärte Verena Schloemer (Grüne) für die Koalition. Es gelte vielmehr die Stadt insgesamt attraktiver zu machen und die Aufenthaltsqualität wie in der Kölnstraße zu erhöhen. Schloemer verwies darauf, dass die „Ampel“ gerade erst das „City-Ticket XXL“ beschlossen habe, damit mehr Bürger mit dem Bus in die Stadt kommen. Sie befürchtet, dass ein kostenloses Parkangebot nur den Parksuchverkehr und damit die Luftverschmutzung verstärken würde.

„Die ‚Ampel‘ befindet sich im Schwitzkasten der Grünen, die mit Ideologie und Fahrradverliebtheit nicht verstehen wollen, dass es auch Menschen gibt, für die samstags ein kostenloses Parkangebot ein Anreiz wäre, nach Düren zu kommen“, kommentierte CDU-Parteichef Thomas Floßdorf die Ablehnung der „Ampel“.

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert